Roma On Line 2015, 2014 & 2013:


In 2014 & 2015 war fast nichts. Darum hier drei Jahre auf einmal!

2015:

17.8.15: Gerade/ungerade Wochen im Stundenplan: Es gibt einen neuen xtr-Parameter (Stundenplan: Alternative u/g-Behandlung, Nr. 293 derzeit), nach Eingabe von 'ß' im Jahrgangsstufenfenster leicht zu finden. Man suche nach "u/g". Die Hilfe dazu ist hoffentlich gut verständlich.


11.6.15: Der alte Michel lebt noch!: Weiß aber kaum noch, wie Roma geht. Und das Programmieren (APO-GOSt, nicht aber Go) fällt ihm schwer. Dennoch: Hier eine aktualisierte Roma-Version, veranlasst durch Herrn Meyer. Es geht um die Ermittlung der Gesamtpunktzahl in einem Abiturfach für den Fall, dass neben der Klausur auch eine mündliche Prüfung zu berücksichtigen ist. Ein Beispiel: Klausurergebnis (s): 9 Punkte, mündliche Prüfung (m): 7 Punkte. Daraus machte Roma bisher 41 Punkte insgesamt, nach der Formel (2s+m)/3*5 (41,7 im Beispiel). Diese Formel ist nach wie vor gültig, allerdings gibt es wohl neuerdings eine Änderung bei der Auswertung der Nachkommastellen. Roma glaubte bisher, diese würden einfach abgeschnitten: 41 Punkte insgesamt. Herr Meyer hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass stattdessen neuerdings gerundet wird, so dass sich (bei erster Nachkommastelle 7) ergibt:  42 Punkte insgesamt. Im Quelltext von Roma habe ich (an vier Stellen) gefunden: 0.1+(2.0*s+m)/3*5. Das habe ich soeben geändert zu: 0.5+(2.0*s+m)/3*5. Diese Änderung führt im Beispiel zu 42 statt 41 Punkten. Kann sein, ist aber nicht sicher, dass das aufgeworfene Problem damit gelöst ist.


2014:

9.5.14: Unicode: Beim Einrichten einer neuen Jahrgangsstufe im Roma-Start-Fenster erwartet Roma jetzt, dass bei der Option Eingabe der Schüler die einzulesende Datei mit den Schülernamen Unicode-codiert ist. Ist das nicht der Fall, so verwende man den xtr-Parameter Kein Unicode.


26.1.14: Unicode: Es gibt mal wieder einen neuen xtr-Parameter. Man findet ihn, wenn man im Jahrgangsstufenfenster nach 'ß' nach (z.B.) unic sucht:

Durch click auf den einzigen gefundenen Eintrag erhält man diese HIlfe:

Alles klar?


7.1.14: Abitur 2014: In der Option Klausurtermine des Zentralabiturs setzen berücksichtigt Roma jetzt die 2014-Termine.


2013:

10.10.13: Roma -> Schild/LuPO: Die letztlich erwähnte (und zwischendurch umbenannte) Datei RomaFachToSchildFach.txt (in roma.ini) ist in zwei Versionen getrennt worden. Welche der beiden Versionen von Roma benutzt wird, ist von einem neuen xtr-Parameter (Nr. 201 derzeit) abhängig. Das folgende Bild zeigt die (*)-Hinweise der Roma->LuPO/Schild-Routinen:

Der neue Parameter heißt Lupo-Export und ist ein Schalter, im Beispiel oben zunächst nicht gesetzt, dann gesetzt. Die Hilfe dazu:

Alles klar?


10.10.13: Roma -> Schild: Roma berücksichtigt jetzt auch bei den Kursnamen die Einträge in RomaFachToSchildFach.txt (in roma.ini).


7.10.13: Klausurdauer (Q2.2/Abi): Neuerdings kann man in den genannten Stufen die voreingestellte LK-Klausurdauer (5 Schulstunden) auf 6 ändern.


6.10.13: Koop - Sortieren: Im Eingabe-Menü des Jahrgangsstufenfensters gibt es die Option Schüler sortieren -> sortiere nach Name. Diese ist neuerdings mit diesem (*)-Hinweis versehen:

Hat man vor dem Sortieren Schüler ausgewählt, so erscheint sicherheitshalber (z.B.):

Alles klar?


13.9.13: Schild - Unicode: Jedenfalls in neueren Versionen exportiert Schild in Unicode (UTF-8). Das war kein Problem für Roma. Leider akzepiert Schild die "normalen" (non-unicode-)Dateien, die Roma bisher erzeugt hat, nicht mehr. Darum exportiert jetzt Roma auch (nur noch) in UTF-8 codierte Dateien.


10.9.13: Reimport eines Schülers: Im Datei-Menü des Jahrgangsstufenfensters gibt es die Option Importiere Schüler. Bisher diente sie (nur) dazu, eine vorher erzeugte exp-Datei einzulesen. Jetzt gibt es auch die Unteroption aus ca-Datei mit diesem (*)-Hinweis:


3.9.13: abi.txt: Roma schreibt statt GB jetzt GE.


18.7.13: xblkmch - Vertiefungskurse: In der zugehörigen Dokumentation steht es bestimmt irgendwo. Es war mir allerdings selbst entfallen: xblkmch blockt nur Grundkurse. Sollen Vertiefungskurse beim Blocken berücksichtigt werden, so muss man diese vor dem Blocken temporär in Grundkurse umwandeln, indem man z.B. alle Schüler des VK MA in den neu erzeugten GK GR umsetzt. Der VK MA wird dann aus der Blockung entfernt. Ist alles fertig, macht man jene temporäre Umsetzung rückgängig. Etwas umständlich, mi dispiace!


3.7.13: "Andere Schulen" ...: ... beachten den (*)-Hinweis zu der Option Drucker -> Zeugnis -> dieses Schülers -> Abgangszeugnis (ab 12 - DIN A3 -PostScript only) -> duplex -> mit FHR 12 -> (×) normal des Schülerkursfensters:

Neu hier sind die Parameter 39 und 40.


28.6.13: FHR --> Abi: Die Option Übersicht -> eine Seite -> mit Fachhochschulreife -> FHR --> Abi im Drucker-Menü des Jahrgangsstufenfensters zählt jetzt die Schüler, deren FHR-Note besser ist als ihre Abiturnote. Es sind bei uns überraschend viele, und für einige davon könnte das einmal von Bedeutung sein. Man beachte in diesem Zusammenhang die Option Zeugnisse -> Anlage 18 a im Abiturfenster.


27.6.13: Abiturzeugnisse: Je mehr Kontrolle, desto besser! Man beachte die neue Option Zeugnisse -> Schüler ohne Geburtsort im Abiturfenster!


26.6.13: Schild <-> Roma: Man beachte die neue Option Schild-Import -> Basisdaten der Schüler -> Unicode? im Datei-Menü des Jahrgangsstufenfensters! (Erklärungen dazu in einer Rund-mail)


24.6.13: Schüler-Lehrer-Relation: Roma berücksichtigt bei den gewonnenen Stunden (Ergebnis der Wahl) jetzt den neuen Wert 12.7 (statt 13.05).


11.6.13: 1. - 3. Fach: Die PostScript-Übersichten zeigen (wieder) die Anfang April verloren gegangenen Prüfungsräume.


9.6.13: Roma -> Schild: Es gibt jetzt die Datei RomaFachToSchildFach.txt (in roma.ini). - Ein Vorschlag von Herrn Roidl.


6.6.13: Verzicht auf Prüfungen: Dazu gibt es jetzt ein Formular: 2. Konferenz des Zentralen Abiturausschusses -> Reihenfolge der Prüfungen, freiwillige Prüfungen -> Verzichtserklärung (für ausgewählte Schüler) im Drucker-Menü des Abiturfensters.


5.6.13: Control-T ...: ... im Protokollfenster, eigentlich nur für den Programmierer gedacht: (Nur) Für kurze Zeit zeigt dieser shortcut, welche Schüler von dem gestern erwähnten Fehler betroffen sind. Von Bedeutung nur für die, die schon alle Prüfungsergebnisse haben.


4.6.13: Roma-Fehler: Die aktuelle Version enthält einen weniger. Es geht um die Frage, welche mündlichen Prüfungen im 1. bis 3. Fach angesetzt werden müssen. In dieser Angelegenheit hat Roma an einer Stelle im Programm bis gestern noch (nur) den alten Algorithmus (APO-GOSt A, statt B/C) verwendet. Ein sehr ärgerlicher Fehler, bisher noch keinem aufgefallen, wahrscheinlich aber zum Glück einer, der keine gravierenden Auswirkungen haben sollte. Mehr dazu in Kürze.


3.6.13: Mein Anton...: ... schafft in Kürze Roma (total) ab und nimmt dann Schild etc. stattdessen. Wir waren schon immer fortschrittlich! Anlass für mich, den ehemaligen Link antononly zu entfernen. Stattdessen gibt es da jetzt GO, wie man sieht. Passend dazu, dass der Roma-Download in seinem Daten-Ordner nur noch die Jahrgangsstufe go enthält. Die Zusammenarbeit dieser neuen Jahrgangsstufe (derzeit nur acht Schüler umfassend, aber welche: (u.a.) Kaku Takgawa, Eio Sakata, Rin Kaiho und auch Go Seigen) mit dem gerade erwähnten GO-Ordner (Unterordner des Roma-Ordners) sorgt für interessante Einblicke in die Go-Welt! (Hinweis: Nach Start dieser Jahrgangsstufe drücke man 'oo' im Jahrgangsstufenfenster.)


22.5.13: Akzente: Zuständig für die Akzente sind die Optionen der Abteilung Schüler mit Akzenten des Zeugnisse-Menüs des Abiturfensters. Diese Optionen sind mit (*)-Hinweisen versehen worden, die erklären, wie das alles so funktioniert.


21.5.13: Akzente: Roma beherrscht jetzt die Akzente caron und cedilla, bis zu zwei - in beliebiger Kombination - in einem Namen (auf dem Abiturzeugnis). Hier ein Beispiel für einen Schüler mit zwei Akzenten: Man trägt im Extra-Info-Feld des 1. Schülerdatendialogs ein: Rechts(caron):2.20/1.70/1.40#Links(cedilla):19.00/14.75/11.25. Der caron (umgekehrter circonflex) (z.B.) soll (auf der ersten Seite des Abiturzeugnisses) 2.20 mm links vom Ende des Namens ausgedruckt werden. Den (passenden) Wert (2.20 - auf Hundertstel mm genau) muss der Romanist ermitteln, wobei Roma wohl genügend Hilfestellung gibt. - Hat jemand Lust auf mehr als zwei Akzente, vielleicht auch andere? Bitte melden! In PostScript ist nur (ganz) wenig nicht möglich.


19.5.13: Viele Fächer: Diese Fächer kennt Roma: DE, EN, EB, LA, L6, L7, L8, L9, L11, IT, ES, GR, HE, RU, FR, F6, F7, F8, F9, F11, MU, IP, VP, TH, HP, JB, LI, KU, GE, G13, GB, EK, EE, EW, SL, S13, PL, MA, IF, BI, BB, PH, CH, KR, ER, SP, BA, BM, FU, GT, GY, LE, SM, TT, VO, HA, VD, VE, VM, VF, VL. Darunter findet man von BA (Basketball) bis HA (Handball) so einige Sportarten, die Roma hoffentlich - ist nicht sicher - auch immer (z.B. bei der Kontrolle der Wahl) als Sport interpretiert. Bis vorhin jedenfalls hatte xblkmch damit Probleme. Jetzt nicht mehr! Das behaupte ich mal, ohne es selbst getestet zu haben. (Wir am Anton kennen nur SP, Sport eben.)


19.5.13: Italienisch und xblkmch: Da gab es ein Problem: Für xblkmch war Italienisch ein unbekanntes Fach. Jetzt nicht mehr!


6.5.13: #-Optionen im Drucker-Menü des Abiturfensters: Aus gegebenem Anlass ist der Schalter #-Optionen nur für ausgewählte Kurse bzw. Schüler mit einem (*)-Hinweis versehen worden:


26.4.13: Luxus: Von dieser Art sind Romas Probleme derzeit wohl, z.B.:

Neu in diesem Dialog sind die Back- und Next-Buttons. Übrigens: Die Felder Vorname und Status sind (fast) nur etwas für Experten. Der Vorname eines Lehrers dient jedenfalls in keiner Weise seiner Identifizierung. (Das hat schon mal für Verwirrung gesorgt: Setzt man in dem entsprechenden Dialog dem Namen eines Jahrgangsstufenleiters seinen Vornamen voraus, so erkennt Roma diesen Lehrer (derzeit) nicht mehr, selbst wenn dieser Vorname in obigem Dialog eingegeben ist.) Status 100 bedeutet: Unser neuer Lehrer unterrichtet derzeit in der EF, nicht in Q1, auch nicht in Q2. Statt der 0 würde da dann 2 bzw. 3 stehen, von Roma aus den drei aktuellen Jahrgangsstufen heraus entsprechend aktualisierbar. Dem Titel ist kein '-' voran gestellt: Elvis hat SII-Fakultas, allerdings nur für Musik, die aber wirklich.


17.4.13: Lupo-Wahlzettel: Man bringe mit der Option Lupo-Wahlzettel -> normal des Drucker-Menüs des Lupofensters einen Wahlzettel EF->Q1 ins Previewfenster und lasse das  Previewfenster geöffnet. Mit shift-tab im Lupofenster erhält man den (*)-Hinweis dieser Option:

Man ändere den hier angegebenen neuen xtr-Parameter (mit der rechten Maustaste) und beobachte die Auswirkung im Previewfenster!
Zur Erinnerung: Erscheint nach shift-tab nicht das abgebildete Fenster, sondern der entsprechende Dialog, so liegt das daran, dass der xtr-Parameter Control <-> Shift (Nr. 319 derzeit) nicht gesetzt ist. Es wird empfohlen, diesen zu setzen.


14.4.13: Wochenstunden - ab Abi 2016: Bei der Suche nach Wochenstunden-Problemen berücksichtigt Roma, dass z.B. in der EF ein Durchschnitt von 34 Stunden gefordert wird.


13.4.13: Hospitanten: Die Option Hospitanten im 4. Fach -> Schreibe die Hospitanten-Datei im Auswahl-Menü des Abiturfensters macht nur im Abitur (7. Stufe) Sinn. Aktiviert man diese Option in einer der sechs Stufen EF-Q2 vorher, so macht Roma jetzt darauf mit einem ausführlichen mi dispiace aufmerksam. Außerdem: Diese Option war schon immer mit einem (*)-Hinweis versehen, auf den allerdings im Menü nicht hingewiesen wird (besser jetzt: wurde).
Lupo-Gesamtkontrolle: Nach Eingabe der Q1/Q2-Planungen in der EF legt man den Schalter APO-GOSt -> Qualifikationshochrechnung in 11 im Datei-Menü des Jahrgangsstufenfensters um. Neuerdings wird dann beim Start auch die Lupo-Gesamtkontrolle (für alle Schüler mit korrekten Abiturfächern) durchgeführt, die u.a. auch auf das gestrige Problem von Karl Otto aufmerksam machen würde.


12.4.13: EF - Lupo: Änderungen in den Q1/Q2-Planungen werden bis zu den Sommerferien (nur) im Lupo-Fenster aufgenommen. Zu einem neuen Service in diesem Zusammenhang zwei Bilder:

       

Karl Otto kommt mit dem Wunsch, in der Q1 nicht nur Biologie (wie schon vermerkt: GK BI m), sondern auch Physik ohne Klausur zu belegen. Darum clicken wir auf das unsichtbare 'm' rechts neben Physik. Roma wusste schon immer, dass dieser click problematisch ist (Auswahl -> Kontrolle der Wahl zur Q1), hat von sich aus aber keine dementsprechende Meldung ausgegeben. Neuerdings ist Roma da gesprächiger. Setzt man Physik auf mündlich, so ändert sich die Anzeige im Schülerqualifikationsfenster, wie im rechten Bild zu sehen: Unten steht da jetzt Zusatzfach-Klausur?. Die schriftlich geführten Kurse sind punktiert (Drucker -> Qualifikation -> schriftliche Kurse punktiert), so dass man leicht erkennt, welches das angemahnte Problem ist: BI und PH sind beide ohne Klausur, so dass die Bedingung, dass das Zusatzfach schriftlich sein muss, nicht erfüllt ist. - Auch der Ausdruck der Hochrechnung mit Details weist jetzt deutlich auf das Problem hin:

Ebenso das Protokoll nach Control-D im Schülerqualifikationsfenster:

 

(Roma berechnet die Qualifikation, obwohl es weiß, dass es da ein Problem gibt.)


11.4.13: Räume im 4. Fach: Etwas geändert, trotzdem ziemlich bekannt:

Dieser Dialog öffnet sich, wenn man im Kursauswahlfenster die Option Auswahl -> Eingabe 4. Fach -> Prüfungsräume im 4. Fach für die ausgewählten Kurse eingeben (space-shortcut '_w') aktiviert. Diese Option ist schwer zu finden, darum der in Klammern angegebene space-shortcut. Der so genannte DEFPUSHBUTTON ist der mit der Aufschrift Next. Statt ihn anzuclicken, kann man auch Return oder Enter drücken. Links daneben findet man neuerdings einen Knopf, der das Zurückspringen zum vorherigen ausgewählten Kurs erlaubt. Neu ist auch, dass diese beiden Buttons auch eine Aktualisierung des Preview- und des Lehrerkursfensters veranlassen.
Übrigens Lehrerkursfenster: Auch da gibt es den space-shortcut '_w' (für Eingabe -> Prüfungsräume im 4. Fach), mit leicht veränderter Auswirkung:

Diesmal ist OK der Defaultknopf. Und wieder steht der Cursor im linken Prüfungsraum-Feld. Es ist wohl nicht durchgängig so, aber meistens sitzt der Defaultknopf rechts unten.
Noch etwas: Hat man in einem Kurs nur Prüfungstermine im Nachmittag, so gibt man natürlich auch (dreimal) nur einen Raum ein, und zwar in der linken Spalte. Andernfalls kommt es auf manchen Ausdrucken zu wohl richtigen, aber unschönen Ergebnissen. Besser: kam! Das ist hoffentlich bereinigt.
Außerdem: Aufenthalts- und Vorbereitungsraum werden nicht mehr automatisch aus einer früheren Eingabe heraus vervollständigt. Jemand wünschte das so. Man beachte in diesem Zusammenhang (z.B.) die Option Abiturfenster -> Eingabe -> Aufenthaltsraum für die ausgewählten Kurse -> 4. Fach.


10.4.13: Vorausschauendes Blocken: Das zu diesem Thema oben angebotene Dokument ist aktualisiert worden, vermutlich endgültig.


23.3.13: Back again - Projektkurse: Daniel hat einen unangenehmen Roma-Fehler entdeckt: Bei G9-Schülern konnte es vorkommen, dass Roma genau einen Projektkurs in die Qualifikation aufgenommen hat, obwohl ja wohl gilt: zwei oder keiner. - Sicherheitshalber gibt es in diesem Zusammenhang im Drucker-Menü des Schülerqualifikationsfensters eine neue Option: Qualifikation -> Gibt es Schüler, die nur einen Projektkurs einbringen? (Bei uns waren es drei (von 61).)


18.3.13: EF/Q1 --> Q2: Die Option Erzeuge Schüler-Datei für die Q2.1 (Auswahl-Menü des Lupo-Fensters) versorgt die Schüler jetzt auch mit den benötigten Crash-Kursen (mit Default-Zensur). Das gilt sowohl für die EF als auch für die Q1.


7.3.13: Ungewöhnliche Buchstaben: Seit heute verarbeitet Roma auch Namen wie Sinád auch in PostScript wohl korrekt.


6.3.13: Enter/Return im Roma-Start-Fenster: Seine Lieblingsjahrgangsstufe startet(e) man mit Return oder Enter im Roma-Start-Fenster. Neu ist, dass man auf diese Weise jetzt zwei Jahrgangsstufen schnell starten kann, die eine mit Enter, die andere mit Return. Man beachte die (*)-Hinweise zu den beiden Optionen Enter/Return im Start-Fenster aktualisieren -> Enter und ... -> Return im Auswahl-Menü des Protokollfensters.


3.3.13: Weitere Angaben zur Qualifikationsphase: Return im Lupo-Fenster liefert diesen Wahlzettel:

Es gibt ihn in zwei Formen: Mit und ohne Unterschriften. Mit einem neuen grünen Schalter kann man den dafür zuständigen xtr-Parameter (im Bild gesetzt) mit einem Mausclick toggeln.


28.2.13: 4. Fach: Roma erlaubt jetzt 20 (zwanzig!) Kurse pro Fach. Und: Es gibt einen neuen grünen Schalter auf diesem Formular ('4' nach '<i', i (klein) wie AbItur):

(Über dem 28. Januar 2013) Mit diesem Schalter toggelt man den xtr-Parameter 4. Fach: Kommissions-Nummern. Der Grund für diesen neuen Schalter: Die Versprechen der anderen grünen Schalter gelten nur für den Fall, dass dieser xtr-Parameter nicht gesetzt ist. Wer also mit Kommissionsnummern "arbeitet", kann mit einem einfachen Linksclick die versprochenen Informationen zur Anzeige bringen. Danach sollte man den Parameter (natürlich mit demselben Schalter, toggeln eben) wieder zurücksetzen. Warum? Speichert man die xtr-Parameter, so wird davon auch dieser Parameter betroffen, wahrscheinlich ungewollt.
Und: Bei einigen ist das Bild von Go Seigen (japanisch, chinesisch: Wu, mein neuer Liebling, nach Elvis, noch vor Donald Knuth). Darum ist es hier noch einmal:

Man beachte: Er wird im nächsten Jahr 100 (hundert!). Die Aufnahme zeigt ihn mit 96.


27.2.13: Sprach-Niveau: Romas diesbezüglicher Algorithmus enthielt einen Fehler. Nicht mehr, jedenfalls diesen nicht.


26.2.13: 4. Fach: Statt bisher nur 50 erlaubt Roma jetzt bis zu 100 Prüfungskommissionen (= Kurse mit Prüfungen im 4. Fach).


24.2.13: Verschiedenes: Nach Bedeutung sortiert:

1. Der japanische Literaturnobelpreisträger Yasunari Kawabata bezeichnet Meijin ( , englische Übersetzung: The Master of Go, eine so genannte Chronik-Novelle) als sein Lieblingswerk. Darin beschreibt er das retirement game von Honinbo Shisai (26. Juni - 4. Dezember 1938), das Shusai knapp (gegen Minoru Kitani) verloren hat. Dennoch gilt diese Partie als eines seiner Meisterwerke.

Das Buch enthält in Diagrammen den Spielverlauf. Man kann sich diese Partie, parallel zur Lektüre, aber auch in Roma anschauen, und zwar so: Im Jahrgangsstufenfenster 'oo', dann im Gofenster Enter. Im sich öffnenden Dialog The Master of Go.txt auswählen. Weiter dann (z.B.) mit cursor down. (Natürlich muss der jetzt ganz kleine Go-Ordner dem download entnommen werden.)
In Kürze wird man auch Kommentare von Kawabata zu einzelnen Zügen lesen können. - Übrigens: go.txt ist auch eine interessante Partie!

2. Nach Control-Y im Previewfenster sieht man:

Das Previewfenster konnte man bisher mit Doppelclick schließen, was ärgerlicherweise hin und wieder unbeabsichtigt geschah. Neuerdings geht es mit der Delete/Entfernen-Taste. dbl Click wird nicht mehr erwähnt, da jetzt ohne Funktion, dafür unten: del.

3. Für die Option Eingabe -> Zeugnisdaten für die ausgewählten Schüler eintragen -> Bemerkung auf Zeugnis des Jahrgangsstufenfensters sind jetzt 35 xtr-Parameter eingerichtet. Mit Escape/Backspace im Roma-Start-Fenster (siehe 20.2.) kommt man auf 105.

4. Auf den auch kürzlich angesprochenen Zensuren-Übersichten wird einem Wiederholer (w) seinem Namen voran gesetzt.

5. Bei 2.-4. handelt es sich um die Umsetzung von Wünschen der Roma-Anwender. Weitere Wünsche sind willommen!


24.2.13: Jubiläum 200: Die zweihundertste Primzahl ist 1223, und dies ist das Alter des Lupofensters (in Tagen). Aus diesem Anlass:
Das Schülerkursfenster (links) mit der EF-Belegung von Karl Otto ist (nach 'zz') im Lupo-Anzeige-Modus. Man sieht, welche Abiturfächer er plant, und dass er in der Q1 EW abwählen möchte. Dieselben Informationen findet man auch im Lupo-Fenster (Mitte), dort allerdings ausführlicher und erweitert: Kunst will er in der Q1 mündlich führen und in der Q2 abwählen, zu erkennen links an gk KU m und rechts an '--'. Unten findet man 10-10 Kurse.
10-10: Von den elf EF-Kursen wählt er einen in der Q1 ab: GK EW --. Tatsächlich steht da gk statt GK, was darauf zurück zu führen ist, dass Karl ursprünglich mal EW erst in der Q2 abwählen wollte. So oder so: In der Q1 hat er zehn Kurse, das ist die linke 10. - Nach Abwahl von KU in der Q2 hat er dort zunächst nur noch neun Kurse. Hinzu kommt allerdings der Crash-Kurs in Geschichte, so dass er wieder auf zehn Kurse kommt. Das ist die rechte 10. Neben der Anzahl der Q1-Q2-Kurse ist noch vermerkt, dass er den in Q1 auch angebotenen Literatur-Kurs nicht belegen möchte (LI statt LI).

       

Bei Carla (rechts) wird die Anzahl der Q1-Q2-Kurse in Rot notiert: Roma meint, dass es da ein Problem gebe.
Dass in der EF auch die Anzahl der Q2-Kurse angegeben wird ist neu, ebenso die entsprechende Angabe in der Q2:

           

Charlotte kommt auf 10 Kurse: Sie wählt KU ab und bekommt den Crash-Kurs in Sozialwissenschaften dazu. Caroline kommt nur auf 9 Kurse, da sie SL und PL abwählen will, aber nur einen Crash-Kurs hinzu bekommen wird. Das hält Roma für problematisch.


23.2.13: Zensuren-Übersicht: Man beachte den erweiterten (*)-Hinweis:


22.2.13: Roma-Handbuch: Das gibt's bekanntlich nicht. Ein gutes Programm hat kein Handbuch, es bedient sich von alleine. Nun, ja, das traf auf Roma auch zu, als es (vor zwanzig Jahren) noch ein Mac-Only-Programm war, nur von mir selber benutzt. In zwanzig Jahren kommt natürlich so einiges hinzu, so dass ich sogar für mich selber feststellen muss: Roma kann mehr, als ich weiß, als irgendeiner weiß. Na, umso besser! Aber: Es wäre doch schade, wenn die eine oder andere Möglichkeit nie genutzt würde, nur weil man nicht weiß, dass es sie gibt.

Was tun? Doch ein Handbuch schreiben? Kommt nicht in Frage! Ein Bisschen stellen diese Internet-Bemerkungen das Handbuch dar. Die aber bis zurück zum Jahre 2000 zu lesen: unzumutbar! Da hilft, dass Roma sich bemüht, sein eigenes Handbuch zu sein, u.a. mit seinen grünen Hinweisen, von Control-Y (Mutter aller shortcuts) gar nicht zu reden. Nehmen wir als Beispiel die Option Drucker -> Zensuren-Übersicht der ausgewählten Schüler des Schülerkursfensters:

Neuerdings gibt es auch hier (zwei) grüne Hinweise. Diese erscheinen nur auf dem Monitor, nicht auch beim Ausdruck auf Papier. Und es gibt die Möglichkeit, sie auch auf dem Monitor zu unterdrücken (temporär: 'ü' im Previewfenster; ganz brutal, also schon unmittelbar nach Programmbeginn per xtr-Parameter). Die betrachtete Übersicht hat elf Spalten, das ist der Default (noch, angesichts der neuen Forderungen des Ministeriums  für die EF in Kürze wohl 12). Hat man auch jetzt schon Schüler mit zwölf Kursen, so fehlt eine Spalte, genauer gesagt: Der Rahmen passt nicht. Das sieht nicht gut aus. Eigentlich klar, da Roma auch auf gutes Aussehen Wert legt: Da gibt es bestimmt eine (sogar mir selbst bis vor Kurzem unbekannte) Möglichkeit! Jetzt aber ist das wohl jedem klar, Dank des unteren grünen Hinweises. Clickt man diesen an, erhält man:

Der obere grüne Hinweis widmet sich einer anderen vermutlich auch ziemlich unbekannten Möglichkeit. Das einfache Anclicken:

ist noch nicht sehr ergiebig. Man muss sich auch noch den (*)-Hinweis besorgen:

(Bei mir ist der Parameter gesetzt, andernfalls wäre er ja grün.) Sogar das hilft noch nicht wirklich weiter. Wir müssen auch noch den Parameter 215 (in yac3) anclicken, um endlich zu erhalten:

Wie ich gerade sehe, arbeitet dieser Parameter in der EF (noch) nicht richtig, obwohl im Lupofenster alle für die angesprochene Hochrechnung  benötigten Daten vorhanden sind.
Shift-tab: Diese Tastenkombination funktioniert nur dann nach meinem Geschmack, wenn der xtr-Parameter Control <-> Shift (Nr. 304 derzeit) gesetzt ist. Man setze diesen Parameter, unbedingt! Dass dieser Parameter nicht per Default gesetzt ist, ist eine Folge der Forderung, dass Roma vorrangig auf Macs laufen soll. Ist der Parameter nicht gesetzt, liefert shift-tab lediglich einen Dialog:

Zwar mit denselben Informationen, aber nicht mit der leichten Möglichkeit (wie in yac3), mit der Maus ändernd einzugreifen oder die Hilfe-Information anzufordern.
Für die, die die (ein Super-Dall-Dall, dreimal die) grünen Hinweise nicht mögen: Control-Y im Previewfenster:

weist auch auf den Parameter Keine grünen Hinweise hin, bei mir (natürlich) nicht gesetzt.

Gratulation denen, die das alles gelesen haben!


21.2.13: Q1 -> Q2: Drückt man im Lupo-Fenster '_ü' (underscore ü, 'ü' für Übersicht), so erhält man nach '2' in dem sich öffnenden Fenster (oder entsprechendem Mausclick):

In yac8 jetzt auf der Tastatur '7' (oder Linksclick auf die Zeile mit 7:): Die Q2.1-Schülerdatei wird erzeugt. Neu dabei: Die erzeugte Schülerdatei enthält auch die Crash-Kurse (GN, SN), dies allerdings derzeit nur nur in der Q1 (Q1->Q2). Der Übergang EF->Q2 geschieht derzeit noch ohne dieses automatische Hinzufügen der neuen Gesellschaftswissenschaften. - Übrigens: shift-click auf eine Zeile mit (*) liefert den implementierten Sternchen-Hinweis. Im betrachteten Beispiel ('7') etwa:


20.2.13: xtr-Parameter: Jeder kennt die Datei roma.xtr. Vorschlag: Man dupliziere diese Datei zweimal und nenne die eine Kopie roma-1.xtr, die andere roma-2.xtr. Drückt man dann im Roma-Start-Fenster vor der Auswahl der gewünschten Jahrgangsstufe Escape, so nimmt Roma (nur in der aktuellen Session) statt roma.xtr die Datei roma-1.xtr, bei Backspace stattdessen roma-2.xtr (beim Lesen und beim Schreiben). Anwendung (u.a,): Roma verwaltet 25 Zeugnis-Bemerkungen. Sollte das in der Doppeljahrgansstufe nicht reichen: Mit Escape/Backspace kommt man auf 75. - Nun haben (fast) alle special keys im Roma-Start-Fenster eine Funktion. Ich erinnere an den Begriff Return-Jahrgangsstufe: Mit Return oder Enter öffnet man seine derzeitige Lieblingsstufe.


13.2.13: Wichtig !!! Im Eingabe-Menü des Jahrgangsstufenfensters gibt es diese Option: Belegungszeiträume gemäß Romas Meinung setzen (nur ausgewählte Schüler). Sie ist versehen mit einem (*)-Hinweis:

Der Normalfall ist, dass diese von...bis-Felder (Roma-intern) leer sind. Werden Sie z.B. auf den Abiturzeugnissen gebraucht, nimmt Roma seine Defaultwerte für den Ausdruck, die normalerweise passen sollten. Nur wenn nicht, arbeitet man hier von Hand im 2. Schülerdaten-Dialog nach. Im Zusammenhang mit der Einführung des xtr-Parameter Andere Stufen-Bezeichnung ist es in Roma möglicherweise zu einem Fehler beim Sichern der Schülerdatei gekommen. Statt das weiter zu erklären dieser dringende Tipp: Man aktiviere einmal die oben genannte Option (vorher alle Schüler auswählen) und sichere die Schüler. Danach sollte alles wieder in Ordnung sein. Mi dispiace: Möglicherweise ist es dann nötig, schon früher bewusst vorgenommene Änderungen neu einzugeben. - Übrigens: Bei dem Schüler von gestern handelte es sich um einen Realschüler!


12.2.13: Sprachenfolge: Hier geht es u.a. um diesen (fast) harmlosen Ausschnitt der 4. Seite des Abiturzeugnisses:

Setzt man den xtr-Parameter Andere Stufen-Bezeichnung, so wird daraus:

 

Aus 12.2 wird Q2.2, na klar! Rätsel: Warum wird aus 10.2 nicht EF.2? So harmlos ist dieser Ausschnitt gar nicht! Man könnte denken, dass Roma hier irrt. Aber dem ist nicht so. Lösung dieses Rätsels in Kürze.


11.2.13: Roma <-> Schild: Manchmal ändert Schild das Format seiner Export-Dateien und informiert Roma darüber natürlich nicht. So geschehen bei Kurse.dat. Roma versteht jetzt das neue Format. Bei der Gelegenheit: Roma berücksichtigt jetzt auch (bei Im- und Export), dass ES und RU in Schild als S0 und R0 kodiert werden.


9.2.13: Blaue Briefe: Wie bitte!? Was soll das denn jetzt? Die aktuelle Roma-Baustelle heißt Sprachen. Dabei geht es (u.a.) um die Frage der Bezeichnung des zweiten Jahrs der Qualifikationsphase (Q2 oder 12?) - xtr-Parameter Andere Stufen-Bezeichnung, eine Sache die sich als viel schwieriger erweist als ich ursprünglich dachte. Dabei habe ich mich daran erinnert, dass man mit dem shortcut 'X' im Jahrgangsstufenfenster für die Synchronisation der Daten (u.a. eben Sprachenfolge) Schild->Roma sorgt. Ein dabei immer wieder auftauchendes Problem ist, dass in Schild ein zusätzlicher Vorname eingetragen wurde, ohne dass Roma, das den Schüler so nicht erkennen kann, davon erfahren hat. Dieses Problem ist neuerdings gelöst: Roma trägt den (abweichenden) Schild-Namen in Roma als Zeugnisnamen ein, vorausgesetzt der Nachname wurde in Roma gefunden. - Jener shortcut 'X' nun liest ja auch Roma\\Schild\\SchuelerErzieher.dat ein. Genaueres Studium dieser Prozedur ließ mir erst jetzt klar werden, dass es da bei dem/den Empfänger(n) des Blauen Briefs Sonderfälle zu beachten gilt, die Roma nicht verwaltet, etwa: Die Eltern haben einen anderen Namen als der Schüler, oder: Erziehungsberechtigt sind die Eltern, die aber getrennt leben (zwei Briefe an verschiedene Adressen). Darum gibt es im Schülerkursfenster eine neue Option: Drucker -> Blauer Brief -> Erziehungsberechtigte: Sonderfälle. - Zum Ausprobieren! Dem geübten Romanisten ist klar, wie er mit den gelieferten Informationen bei der Erstellung der Blauen Briefe umzugehen hat, u.a. mehrfach past'n'copy.


8.2.13: Kurse unter 5 Punkten: Auf den Laufbahnbescheinigungen war bei G8-Schülern die Zuordnung der Defizite zu den Jahrgangsstufen falsch. Da stand z.B.: 12.1 MA statt 11.1 MA (Defizit in Q1.1). Mit dem xtr-Parameter Andere Stufenbezeichnung (space-shortcut ' 0', Leerstelle Null, im Jahrgangsstufenfenster) wird 11.1 MA zu Q1.1 MA.


7.2.13: Klausurplan: Manchmal nützlich diese neue Option: Klausurplan -> Klausurpläne bei allen Kursen ohne Klausuranten löschen. - Zu gestern noch: Man beachte die Option Ergebnis der Wahl -> Korrigiere die Schülerzahl im Drucker-Menü des Jahrgangsstufenfensters.


6.2.13: Schüler-Lehrer-Relation: Bei der Berechnung der gewonnenen/verlorenen Stunden (Ergebnis der Wahl, ' e' im Jahrgangsstufenfenster) ging Roma zuletzt von der Relation 13.88 aus. Ab sofort nimmt Roma stattdessen den Wert 13.05, den mir Daniel als den aktuell gültigen nannte. Sehr günstig! Mit einem neuen xtr-Parameter kann man jeden beliebigen anderen Wert einstellen (shift-tab nach ' e').


5.2.13: (#)-Option - Schulnummer: Auch die Option Verzeichnis der innerschulischen Korrekturen / Liste der Zweitkorrektoren im Drucker-Menü des Abiturfensters ist eine (#)-Option und jetzt auch als solche gekennzeichnet: Nach Control-A werden nur die ausgewählten Kurse berücksichtigt. Hat man ziemlich viele Kurse, so kann man auf diese Weise den Ausdruck auf zwei Seiten verteilen. - Nach dem Aufruf von Auswahl -> Eingabe -> Schul-Nummer im Roma-Status-Fenster (leicht zu öffnen mit '<t') erhält man jetzt diesen Hinweis:

Auf den Abiturzeugnissen, und derzeit nur auf diesen, sollte nach Neustart die Schulnummer auf Seite 4 in der Rechtsbehelfsbelehrung (ganz unten) auftauchen.


1.2.13: Neue shortcuts : Nach Control-Y im Abiturfenster sieht man:

Mit der rechten Maustaste hat man leichten Zugriff auf zwei xtr-Parameter, von denen der zweite derzeit gesetzt ist, der erste nicht. Aber das ist hier nicht das Thema. Vielmehr soll hier auf die ziemlich neuen Gruppen-shortcuts hingewiesen werden. Nach - wie in der Überschrift angegeben - '_ü' erhält man:

Die Bedienungsanleitung findet man mit der angegeben Option. Nach '2' (oder per Maus) erhält man:

Diese Gruppe stellt derzeit sechs Optionen zur Verfügung, die man über die Tastatur oder mit der Maus aktivieren kann.


28.1.13: Schalter im Previewfenster : Mit '4' im Abiturfenster erhält man die Übersicht über die Prüfungskommissionen im 4. Fach. Hier nur der Kopf:

Die grünen Eintragungen (außer der rechts unten) sind click-sensitiv (auch die rechts unten reagiert auf die Maus, und das auf zwei Arten: Man clicke sie eher links oder eher rechts an): Es handelt sich um Schalter, die man mit der linken Maustaste (de)aktivieren kann. Normalerweise wird der im Lehrerkürzelfenster aktuelle Kollege in dieser Übersicht rot hervorgehoben. In der gewählten Schalter-Stellung allerdings werden diejenigen Kommissionsmitglieder hervorgehoben, die für das Fach, in welchem sie (als Vorsitzende) eingesetzt sind, keine Lehrbefähigung haben: Der Schalter links oben ist umgelegt, zu erkennen an dem voran gestellten Punkt. Außerdem werden die Kollegen nicht mit ihrem Titel angegeben, sondern stattdessen mit der Anzahl der Prüfungen, an denen sie beteiligt sind: Der mittlere Schalter in der Mitte ist umgelegt. Wie man sieht, sind sechs Schalter implementiert, die sich - abgesehen von dem zuletzt erwähnten - gegenseitig ausschließen. Wie man auch sieht: Da wäre noch Platz für mindestens drei weitere. Vorschläge? - Statt einer Erklärung der nicht erwähnten Schalter dieser Tipp: Ausprobieren! So manche Frage, die sich einem bei der Planung des 4. Fachs, insbesondere in der Doppeljahrgangsstufe, so stellt, lässt sich mit diesen Schaltern beantworten. Weiterhin auch hilfreich: Control-F im Lehrerkursfenster und (u.a.) '7' im Abiturfenster. Zur Erinnerung: Einem Nicht-SII-Kollegen stelle man seinem Titel (im Lehrerkürzelfenster) ein Minus ('-') voran. Das Fächer-Feld darf nur die Fächer enthalten, für die SII-Befähigung vorliegt, also (z.B.) "ma-ph" statt (eventuell aus Schild importiert) "ma-ph-ch", wenn der Kollege Chemie nicht in der Qualifikationsphase unterrichten darf.


25.1.13: Italienisch: Auch an diese Sprache gewöhnt sich Roma mehr und mehr. Jedenfalls gibt es in diesem Zusammenhang jetzt zwei Roma-Fehler weniger.


24.1.13: Klausurplan: Man beachte die Option Klausurtermine des Zentralabiturs 2013 setzen im Blockungsfenster!


17.1.13: Sprachen auf dem Abiturzeugnis: Mit einem neuen xtr-Parameter kann man vom Default:

umschalten auf:

Hinweis: Die Option Toggle xtr-Parameter 'Andere Stufen-Bezeichnung' im Zeugnisse-Menü des Abiturfensters ist mit einem (*)-Hinweis versehen.


16.1.13: Ersatzfach für Religion: Seit ein paar Tagen gibt es ja zwei Vorgehensweisen in diesem Zusammenhang, die alte (und bis zum 12.1.2013 einzige) und die neue (gemäß LUPO2). Seit heute ist die alte Methode der Default. Wer damit zufrieden ist, braucht nichts zu unternehmen. Wer die neue Methode einsetzen will, suche im Index nach neuer Stil


15.1.13: LUPO -> Roma: In Q2.2 ist das 4. Fach normalerweise mündlich. Darum wohl schreibt LUPO nicht AB4 in die Export-Datei, sondern GKM. Bisher sind dadurch in Roma alle vierten Fächer verschwunden. Neuerdings ignoriert Roma (nur) in der Q2.2 alle Änderungen, die es in SchuelerLeistungsdaten.dat für das 4. Fach findet.


14.1.13: Noch ein Fehler (! ?): Roma hat sich an LUPO2 angepasst, was die Ermittlung des Ersatzfachs für Religion betrifft. Das kann in Ausnahmefällen dazu führen, dass Roma einem Schüler, mit dem es bis gestern noch kein Problem hatte, jetzt die Zulassung zur Abiturprüfung verweigert. Um fest zu stellen, ob eine Jahrgangsstufe von dieser Änderung betroffen ist, aktiviere man die Option Aktuell -> Ersatzfach für Religion im Protokollfenster (shortcut: Control-A).
Latinum: Bei der Latinumsberechnung berücksichtigt Roma (erst) seit heute auch die Fächer L6 und L8. In diesem Zusammenhang neu ist die Option Zeige die Schüler mit Latein, aber ohne Latinum im Eingabe-Menü des Jahrgangsstufenfensters.


11.1.13: Abgangszeugnis: Jetzt sind auch fünf Gesellschaftswissenschafen möglich. Übrigens: Vor dem Ausdruck muss man daran denken, die Sprach-Niveaus von Roma eintragen zu lassen. - Es gab auch ein Problem bei Abgängern mit mehr als drei Fremdsprachen. - Bei der Gelegenheit: Der Programmautor erwartet, dass die zur Verfügung gestellten Routinen von allen Romanisten fleißig getestet werden. Das gilt insbesondere für die kommenden Abiturzeugnisse. Wer jetzt nicht test, darf sich später (wohl melden, aber) nicht beschweren!


10.1.13: Und noch ein Fehler: Bei den PostScript-Abgangszeugnissen wurde die Fachbezeichnung "Religion" mit einem unsinnigen Strich hinterlegt. Nicht mehr. Ein weiteres Problem (ein Abgänger hat fünf Gesellschaftswissenschafen) ist noch nicht gelöst.


9.1.13: Ein Fehler weniger: G9-Schüler, die nach dem Einbringen der mindestens verlangten 24 Grundkurse auf sieben Defizite kommen, müssen einen weiteren Grundkurs einbringen. Das wusste Roma wohl und hat es auch getan, sich dann aber bei der Ermittlung der Anzahl der eingebrachten Grundkurse verzählt: Weiterhin 24 statt 25! Unangenehme Folge: Einem solchen Schüler wurde die Zulassung fälschlicherweise verweigert. Dieser Fehler ist behoben.


6.1.13: Ergänzungen: So ist es jetzt geregelt: Im Text des Dokuments wird an der relevanten Stelle kurz darauf hingewiesen, dass es eine Neuerung gibt. Letztere wird dann (nur) hinten in dem Abschnitt Ergänzungen erläutert, so dass man nicht jedesmal das ganze Dokument downloaden muss: Es genügen die Ergänzungen.


5.1.13: Ergänzungen: Im Zusammenhang mit jenem vorausschauenden Blocken gibt es hin und wieder, so auch heute, Neuerungen, deren Besprechung gut in die vorgestern erwähnte Dokumentation eingearbeitet werden könnte. Der Übersicht wegen werden diese Neuerungen aber nicht mittendrin erwähnt, sondern hinten, ganz am Ende dargestellt. Heute geht es dabei um eine neue Option im Roma-Parameter-Fenster: Auswahl -> Q2-Pfad. Mit Hilfe dieser Option erhält jeder Abiturjahrgang seinen eigenen Q1->Q2-Pfad, so dass der dafür eigentlich zuständige xtr-Parameter überflüssig wird. Nachzulesen in Ergänzungen. Eine ähnliche Vorgehensweise bietet sich wohl auch für das Dokument Abitur mit Roma an.


3.1.13: Vorausschauendes Blocken: Es wird zu einer Tradition: Jedes Jahr um diese Zeit gilt es, sich Gedanken über die Q1/Q2-Blockungen für die aktuelle EF zu machen. Dabei zeigt sich für Abi 2015, was auch schon bei den beiden ersten G8-Jahrgängen zu beobachten war: Roma muss(te) dazu lernen, um als gute Hilfe bei der Erstellung der kommenden Blockungen gelten zu können. Bei Abi 2013 führte diese Aufforderung zur Einführung jener Doppelkurse, die bei richtig großen Stufen auch weiterhin einsetzbar sind. Unsere kleine Stufe Abi 2014 (80 Schüler) war Anlass für eine totale Neu-Implementation von Romas (drei) Blockungsmaschinen, jetzt zusammen gefasst in einer (xblkmch), ebenso zu einer totalen Neu-Implementation des Blockungsbaums. Erst damit wurde es möglich, unter den (wie sich später herausstellte) drei überhaupt nur vorhandenen konfliktfreien Q1-Blockungen, die zunächst natürlich gänzlich unbekannt waren, die beste heraus zu finden, zusammen mit einer guten Fortsetzung in der Q2 (2013/14).
Und in diesem Jahr? Es gibt eine ganz neue Anleitung zum Vorausschauendes Blocken. In dieser wird in einer Art live-Reportage dargestellt, wie ich mir die Fortsetzung unserer EF (130 Schüler) in den beiden Jahren der Qualifikationsphase vorstelle. Dabei wird auch auf eine ganze Reihe von Neuerungen hingewiesen, die mit Blocken selbst gar nichts zu tun haben (u.a.: die schon einmal erwähnten neuen shortcut-Gruppen). Dem Dokument ist zu entnehmen, dass es im kommenden Sommer (bei uns) zu einer Q1-Blockung für 2013/14 kommen wird mit einer sehr guten Fortsetzung im darauf folgenden Schuljahr: Es wird (fast) keine Lehrerwechsel in Abiturkursen beim Übergang Q1->Q2 geben (derzeitiger Stand: drei). Und: Auch in der Q2 haben wir nur acht Grundkursblöcke (einschließlich Sport), Garantie für optimale Stundenpläne, wie jeder weiß. Wenn jeder Schüler in jedem Block genau einen Kurs belegt, dann kann es keine Springstunden geben, oder?


Die Jahre 2012 - 2000