Roma On Line 2011:


28.12.11: Rätsel: Das Lupo-Fenster links zeigt einen Schüler unserer EF mit seiner Wahl für die Q1. In der Hochrechnung rechts wird vermerkt, dass die geforderten Belegungsbedingungen nicht erfüllt sind. Diese Hochrechnung von Roma ist fehlerhaft, Folge eines mir jetzt erst aufgefallenen Programmfehlers, der bisher nur entdeckt, noch nicht aber beseitigt ist. Frage: Wie bringt man Roma dazu, die Hochrechnung korrekt durchzuführen? - Die erste richtige Antwort wird schriftlich beantwortet, und zwar auf einer kürzlich in Südtirol erworbenen Ansichtskarte mit einem Portrait des in Rede stehenden Schülers.

      

Wichtiger: Die Erstellung einer Q1-Blockung für das Schuljahr 2012/13 (80 Schüler) war für Roma zunächst ein sehr großes Problem, mit dem normalen (randomisierten) Algorithmus wohl nicht zu lösen. Findet man keine konfliktfreie Blockung, so bleibt natürlich die unangenehme Möglichkeit, Schüler zu Änderungen ihrer Wahl zu zwingen. Dies ist der erste echte G8-Jahrgang - G8, das ist das Problem! Jeder Schüler hat in der EF genau elf Kurse und in der Q1 genau zehn. Das bedeutet, dass die Abwahl eines Kurses ersetzt werden muss durch die Nicht-Abwahl des (einzigen) eigentlich abgewählten Kurses. Falls die so geänderte Wahl überhaupt APO-GOSt-konform sein sollte, so ist doch keineswegs sicher, dass die neue Wahl in die Blockung passt. Vielleicht nicht einmal dann, wenn LKs zu GKs gemacht werden und umgekehrt. Denkbar ist dieser GAU: Wir haben einen Schüler, dem wir an unserer Schule keine legale Fortsetzung seiner EF-Laufbahn in der Q1 anbieten können. "Warum hat der Oberstufenkoordinator diese Problematik nicht schon bei der Einrichtung der EF berücksichtigt?" Meine unbefriedigende Antwort: Gewisse Vorkehrungen habe ich getroffen, etwa erzwungen, dass jeder Schüler mindestens eins der Fächer Geschichte und Sozialwissenschaften belegt. Den Ernst der Lage habe ich damals allerdings nicht erkannt.
Lösung: Wenn man die acht Grundkurse, die jeder Schüler belegt, auf neun Blöcke verteilt, wird Roma mit großer Sicherheit eine konfliktfreie Blockung finden..
Aber: Das bedeutet pro Schüler drei Springstunden, ein Fremdwort am Anton, darum nicht wirklich eine Lösung. Außerdem: Wie soll es dann in der Q2 (mit den dann einzurichtenden Zusatzkursen) weiter gehen? Im Interesse der Schüler verweigert Roma die Mitarbeit, wenn man ungebührlich viele Blöcke einrichtet.
Was dann? Nun, ich habe eine gute Blockung gefunden, so dass sich mir diese Frage nicht mehr stellt. Und wie das? Angesichts der besonderen Situation (80 Schüler, alle G8, zehn Grundkurse ohne Parallelkurs) habe ich mich daran erinnert, dass ich (wohl in 2004 - damals eigentlich nur als Antwort auf eine intellektuelle Herausforderung) Roma einen (fast) deterministischen Blockungsalgorithmus beigebracht habe. Keiner hat ihn je benutzt, er erscheint in Roma auch nur ziemlich versteckt als Popup (Blockungsbaum) im Blocken-Menü des Blockungsfensters. Aber er funktioniert! Ich habe ihn (nach vielen Jahren mal wieder) ausprobiert und dann gedacht, dass nicht. Jedenfalls war das Ergebnis zunächst weniger erfreulich als in der zugehörigen Hilfe-Datei beschrieben. Jene Hilfe-Datei muss etwas überarbeitet werden, um klar zu machen, dass das von Roma als bestes Blatt hervorgehobene Ergebnis tatsächlich ziemlich gut ist, was man aber erst durch weitere Aktionen erkennen kann. Außerdem ist hinzuzufügen, dass Roma gute Blockungsbaum-Blockungen neuerdings im Lyrics-Fenster (yac2 - yet another cout Nr. 2) notiert, die mit einem passenden Mausclick dort aktiviert werden können und (im Gegensatz zu den besten zehn Blättern) sofort halten, was im Lyrics-Fenster versprochen wird.
So war's: Ich habe Roma den Blockungsbaum berechnen lassen (532 Blätter), dauerte etwa drei Minuten. Dann habe ich Roma eine Nacht lang Zeit gegeben, alle Blätter zu untersuchen, 90 Sekunden pro Blatt (je mehr, desto besser - man sollte mehrere Rechner laufen lassen!) dabei eingeräumt, bestes Ergebnis: Alle Schüler gesetzt, Ungleichgewicht der Blockung 28.


20.12.11: Q1-Zeugnisse: Herr Roidl hat's entdeckt: Roma kann (konnte) keine ordentlichen Laufbahnbescheinigungen für die Q1 ausdrucken. Nur mit seltsamen Tricks konnte man Roma dazu bewegen, Noten für jenes Arbeits- und Sozialverhalten zu unterdrücken. Solche Hinweise sind sehr willkommen und werden oft recht schnell berücksichtigt. Jetzt ist es sogar so: Laufbahnbescheinigungen mit Kopfnoten sind gar nicht mehr möglich, jedenfalls nicht ab Abi 2013.


3.11.11: Roma/Schild->Gomst: Romas Lebensdauer ist (leider) begrenzt. Alternative? Schild/Kurs42/LuPO vielleicht, besser, glaube ich: Gomsth. Im Datei-Menü des Jahrgangsstufenfensters gibt es deshalb jetzt (ziemlich weit unten) eine Abteilung Gomsth. Eine (erste) Hilfestellung dazu geht per mail in Kürze an alle Romanisten, mit der (dringenden) Bitte um Beachtung.


30.10.11: Schon mal über Roma geärgert? Zum Beispiel: Lässt man sich im Hinweise-Fenster einen (×)-Hinweis anzeigen, so erfährt man (hin und wieder), dass gewisse xtr-Parameter von Bedeutung sind, nicht aber auch, welche der genannten Parameter derzeit gesetzt sind und welche nicht, was nach Control-Y ja geschieht. Nehmen wir ein Beispiel: Aufruf der Option Korrigiere den Initial-Export von Schild im Auswahl-Menü des Lupo-Fensters, und zwar mit gedrückter Shift- oder Control-Taste - ist eine Sache der Einstellung (siehe SwapShiftControl unten), liefert:

Aha (neuerdings): Parameter 177 ist gesetzt, 178 nicht! Mit der rechten Maustaste auf einen der beiden Parameter könnte man diesen leicht ändern. Ohne Auswirkung auf die Farbe übrigens. Das könnte ich programmieren (nach der Pensionierung vielleicht, würde nämlich Tage kosten, die ich jetzt nicht (dafür) habe). Die neuen Farben erhält man erst nach erneutem Aufruf des Hinweises, bei meiner Einstellung des Parameters SwapShiftControl (gesetzt, was übrigens die empfohlene Einstellung ist), der (derzeit) vorletzte xtr-Parameter überhaupt, leicht zu finden, indem man im Jahrgangsstufenfenster (nach 'ß') nach shift suchen lässt ... OK, dieser Satz ist etwas lang geraten. Also, etwas kürzer: Nach shift-tab im Lupo-Fenster geben die Farben den aktuellen Stand der Parameter an. Aber bitte: shift-tab im Lupo-Fenster, nicht im Hinweise-Fenster, denn das würde Roma zum Absturz bringen, ein Programm-Fehler, den zu korrigieren ich jetzt keine Lust habe. - War diese Eintragung eine Hilfe?


27.10.11: Gomsth -> Roma: Gomsth exportiert (u.a.) Kurse.dat, SchuelerBasisdaten.dat und SchuelerLeistungsdaten.dat, zu legen in den Ordner Roma\Schild. Mit der neuen Option Gomsth --> Roma im Auswahl-Menü des Roma-Start-Fensters kann man daraus eine Roma-Jahrgangsstufe erzeugen. Diese Jahrgangsstufe enthält die Schüler aus SchuelerBasisdaten.dat, allerdings noch ohne deren Kursbelegungen. Um diese zu erhalten, nutze man die neue Option Gomsth -> Kurse der Schüler importieren im Datei-Menü des Jahrgangsstufenfensters. - Die Blockung dieser neuen Jahrgangsstufe enthält zwar die von Gomsth eingerichteten Kurse, diese allerdings nicht in der richtigen Zuordnung zu den Blöcken. Grund dafür: Im Gegensatz zu Kurs42 notiert Gomsth in Kurse.dat nicht die Blocknummern der Kurse. Ausweg: Man verschiebt die Kurse in Roma, oder - einfacher wohl - man modifiziert (vorher) in einem Texteditor die von Gomsth gelieferte Kurse-Datei durch Hinzufügen der Gomsth-Blocknummern. - Bei der Gelegenheit: Erste Tests scheinen zu zeigen, dass Gomsth sehr viel besser blockt als Kurs42. Und: Roma, so sieht's aus, noch (einen Tick, mindestens) besser.


26.10.11: Kurs42 -> Roma: Hat man in Kurs42 eine Blockung erstellt, so kann man daraus leicht eine Roma-Jahrgangsstufe erzeugen. Dazu wähle man im Im/Export-Menü von Kurs42 die Option SchildNRW/LuPO-Schnittstelle->Export. Man stellt den Ordner Roma\Schild als Exportverzeichnis ein und exportiert die Kurse und die Leistungsdaten. Im Auswahl-Menü des Roma-Start-Fensters wählt man die Option Kurs42 --> Roma. Nachdem man in dem sich öffnenden Dialog passende Eintragungen vorgenommen hat, bestätigt man mit OK und speichert in einem geeigneten Unterordner von Roma\Daten. Das war's schon! Wer möchte, wählt noch die Option Roma.pfd ergänzen im Auswahl-Menü des Protokollfensters, um später schnell auf die neu erzeugte Stufe zugreifen zu können.


23.10.11: Roma -> LuPO: Es gibt eine neue Option im Auswahl-Menü des Lupo-Fensters: Korrigiere den Initial-Export von Schild, versehen mit einem erklärenden (*)-Hinweis. - Inzwischen gibt es auch die Möglichkeit, von Roma aus emails an ausgewählte Kollegen zu schicken. Da nicht weiter dokumentiert: Wen's interessiert, der frage nach.


20.10.11: Email an Kollegen: Roma verwaltet in den Lehrerkürzeln jetzt auch die Vornamen der Kollegen und - wichtiger - auch deren email-Adressen. So kann man jetzt - wie schon längst bei Schülern - direkt von Roma aus (per Control-E im Lehrerkürzelfenster) eine Email an den aktuellen Lehrer schicken. Voraussetzung dafür ist die Existenz von Lehrer.txt (passend formatiert) parallel zu Lehrer.krz. Noch nicht weiter dokumentiert, wer interessiert ist, frage.


30.9.11: Zentralabitur 2012: Das Ministerium verlangt 'zur Vorbereitung der zentralen Abiturprüfung des Jahres 2012 eine Reihe von Daten' (email vom 26. September). Das war Anlass für die neue Option 1. Konferenz des Zentralen Abiturausschusses -> (×) Zeige die Anzahlen der Abitur-Klausuren im Drucker-Menü des Abiturfensters. - Den Programmautor erreichen in letzter Zeit wenig Klagen über Roma. Da bleibt Zeit für eher unwichtige Dinge, z.B. für: Kursverzeichnisse -> Übersicht -> (×) mit durchschnittlichem Unterrichtsausfall als Folge von Klausuren (Drucker-Menü des Blockungsfensters), um nur eine Sache zu erwähnen. Auf weitere (unwichtige, deshalb hier nicht dokumentierte) Neuerungen stößt man vielleicht durch Zufall.
P.S.: Interessierte werfen einen Blick auf die oben (in der Sources-Zeile) neuerdings angebotenen Links. Nur so nebenbei: Donald Knuth ist mein Lieblingsameikaner (nach Elvis). Das steht fest: Ohne Donald Knuth wäre Roma nicht entstanden:

Hinweis: Dieses Bild ist mit einem lesenswerten Link hinterlegt!


16.9.11: Ausdruck des Klausurplans: Im Drucker-Menü des Blockungsfensters gibt es eine neue Option, gedacht für den Fall, dass die Klausuren nicht auf eine Seite passen: Klausuren: Aushang -> (×) Eingabe: Letzter Termin der 1. Seite. Man beachte den (×)-Hinweis zu dieser Option!


31.8.11: Html-Stundenplan-Import (Stupas): Man beachte den (*)-Hinweis zu den Html-Import-Routinen des Stundenplaneingabe-Fensters:


10.8.11: Roma-Ordner: Rechner 1 -> USB-Stick -> Rechner 2: Schon mal ausprobiert? Man "installiert" Roma auf einem neuen Rechner einfach dadurch, dass man den Roma-Ordner (eines Rechners mit Roma) auf den neuen Rechner kopiert. Danach sollte Roma auf dem neuen Rechner "laufen", allerdings möglicherweise mit kleinen, leicht zu lösenden Problemen.
Zunächst: Wenn man feststellt, dass Roma ziemlich langsam startet, so schaue man (per "<t") ins Roma-Status-Fenster:

Die in der Abteilung Ordner notierten Pfade sollten auf dem neuen Rechner auch tatsächlich existieren. Wenn nicht, ändere man sie (mit der rechten Maustaste).
Dann: Auf dem einen Rechner liegt Roma in Partition C, auf dem anderen in Partition D. Eine Sache der Pfade, die man (u.a.) in roma.xtr und roma-pfd findet.
Roma.pfd etwa ist verantwortlich für das Funktionieren der Optionen des Jahrgangsstufen-Menüs des Roma-Start-Fensters:

Und in roma.xtr findet man (u.a.) den Ort, wo Roma nach Zensuren sucht (z.B.: ExcelImport: \\.psf\roma\Cunst\Zensuren 1011 - 2. Hj\). Kann gut sein, dass \\.psf\roma als Oberordner des Cunst-Ordners nicht passt. - Da gibt es einiges zu ändern! Aber nicht per notepad.exe, sondern:

Die letzte Option des Auswahl-Menüs dieses Fensters ("<x") heißt jetzt: Die Pfade in Roma.xtr und Roma.pfd an diesen Rechner anpassen und verspricht, nicht nur (wie bisher) die Pfade in roma.xtr, sondern auch die in roma.pfd an den neuen Rechner anzupassen.


6.8.11: Wochenstunden-Probleme: Starte ich unsere Doppeljahrgangsstufe (Q1), so meckert Roma:

 

Das ist natürlich Anlass, Herbst und Winter einer genaueren Prüfung zu unterziehen. Ergebnis: Die bemeckerten Probleme können ignoriert werden. Dann sollen sie auch nicht mehr bei jedem Programmstart erwähnt werden! Und das geht so, in zwei Schritten: Im 1. Schülerdatendialog gibt es einen neuen Schalter: WoStuOK (unter Sportattest). Der wird (bei Markus) gecheckt. Das allein hilft aber (sicherheitshalber) noch nicht. Man muss zusätzlich auch den (neuen) xtr-Parameter IgnoriereWoStuProbs (Nr. 140 derzeit) setzen. Man probiere es aus!


5.8.11: Wochenstunden: Man öffne vom Schülerkursfenster ("<u") aus mit "^^" die Übersicht über die shortcut-Gruppen dieses Fensters. Linksclick auf die neue Gruppe (8) : Wochenstunden liefert leichten Zugang zu einigen Wochenstunden-Routinen (aus drei verschiedenen Fenstern). Man clickt (mit links) die erste Zeile der gewünschten Option an. Mit Rechtsclick kommt man zur vorherigen Übersicht zurück. Oder über die Tastatur: '2', dann erneut '2', diesmal im Previewfenster, um dieses zu schließen. Falls Roma Wochenstunden-Probleme gefunden hat, könnte es so weitergehen: '3', '4', '4', '5'. Im Previewfenster dann 'ß', gefolgt von einem Blick ins Protokollfenster, in welchem einige relevante xtr-Parameter notiert wurden. Der Parameter AltWeitereAngaben (der u.a. für die Unterschriftsfelder sorgt) sollte in diesem Zusammenhag nicht gesetzt sein, was man durch click (links oder rechts) darauf leicht erreicht. Neu ist der Parameter QualiOhneWochenstunden: Seit heue erscheinen unter den Qualifikationsmatrizen die Wochenstunden. Wer das nicht möchte, aktiviere diesen Parameter.


4.8.11: Farben im Blockungsfenster: Es gibt eine neue Option im Status-Menü: Eingabe (Shift-Control-Click, Drag oder Tatstatur) -> Fach rot hervorheben (shortcut: '='). Nach '=' und "ma" sieht unsere EF-Blockung so aus:

Übrigens: Diese Blockung hat ein sehr gutes Ungleichgewicht von 19 (Ctlr-F!). Dennoch kann es nicht gelingen, die Kursstärken der Kurse eines Fachs auszugleichen. Bedenkt man, dass f8 und fn (in Block 1) mit zusammen 15 Schülern eigentlich nur einen Kurs "ausmachen", so hat Roma beim Blocken 43 Kurse auf 11 Blöcke zu verteilen. Klar, dass ein Block (Nr. 8) nur drei Kurse enthält, auf die 76 Schüler zu verteilen sind: 27 belegen pl, die restlichen 49 de2 oder bi3. Die durchschnittliche Kursstärke von Biologie ist 23, die von Deutsch (natürlich) 19, zusammen 42. 49-42=7 Schüler "ruinieren" die Kursstärken. Das ist wohl auch bei bester Blockung nicht zu verhindern. Da jeder Schüler in jedem Block (genau) ein Fach belegen muss, kann de2 nur durch en, ma oder sp ersetzt werden, lauter 19er-Fächer. - Immerhin konnten in dieser Blockung alle Schülerwahlen realisiert werden, kein Schüler musste umwählen.


3.8.11: Farben im Blockungsfenster: Noch eine Möglichkeit: Mit 'b' wird die Belegung des aktuellen Schülers dargestellt. Erneutes 'b' (oder, falls ein anderer Schüler aktueller Schüler geworden ist, mit 'c') bringt wieder die normale Darstellung. Im Gegensatz zum Schülerblockungsfenster ändert sich die Darstellung im Blockungsfenster nicht, wenn sich der aktuelle Schüler ändert. So kann man die Belegungen in der Blockung zweier verschiedener Schüler gleichzeitig auf dem Bildschirm haben, was bei der Realisierung von (Schülergruppen übergreifenden) Kurspartnerwünschen hilfreich sein kann. (Eine Schülergruppe kann nur vier Mitglieder haben, aber da ist noch ein fünfter, der zu dieser Gruppe gehören möchte!) - Auch mit 'bb' im Schülerkursfenster kann man die Belegung des aktuellen Schülers in das Blockungsfenster bringen. - Übrigens: Control-Z im Blockungsfenster hat jetzt dieselbe Wirkung wie im Schülerblockungsfenster (abgewählte Kurse (Q1->Q2) in Magenta). Die alte Wirkung von Control-Z (Drucker -> Kursverzeichnisse -> mit Zensuren-Graphik -> Säulen) erhält man jetzt mit Control-G, und die alte Wirkung von Control-G (Blocken ->  Zeige durchschnittliche Blockstärke) mit Control-F. Tipp: Control-Y!


2.8.11: Farben im Blockungsfenster: Die Option Status -> Anzeige -> Zeige G8/G9-Kurse ist entfernt worden. Irgendwie macht sie ja keinen Sinn mehr. - Das Hervorheben der Kurse eines Fachs, kann man auch vom Kursstärkenfenster aus an- und abstellen: Clickt man dort mit Rechts links von (z.B. GK KU), so werden die Kunstkurse rot.


1.8.11: Farben im Blockungsfenster: Den diesbezüglich von mir bevorzugten Status wähle ich mit 's' für Status -> Anzeige -> Alle Kurse schwarz. Erst wenn (fast) alle Kurse schwarz sind, fallen besondere durch ihre Farbe so richtig auf. Beispiel: Nach 'z' (für Status -> Anzeige -> Kursstärken in Q2 (nach Abwahlen Q1 -> Q2)) sieht unsere Q1-Blockung so aus:

Und so sieht die Q2-Blockung nach Control-R aus:

Dazu passend (in Q1 nach "<l 0", l wie Lupo, 0 wie Null):

Keine Kurswechsel beim Übergang Q1 -> Q2!

Ohne Bild: Will man einen Schüler (z.B.) in KR umsetzen, so färbe man alle KR-Kurse. Und das geht so: Entweder: 'rr' im Lehrerkursfenster (einer der KR-Kurse dort aktiv), oder: Rechtsclick auf (irgend)einen KR-Kurs im Blockungsfenster, erste Option. Was es nicht alles gibt!


31.7.11: Vorausschauendes Blocken: Setzt man in der Doppeljahrgangsstufe (Q1) Schüler um, z.B. um deren Kurspartnerwünsche zu realisieren, so muss man dabei ja immer auch die Konsequenzen für die Q2 im Auge haben. Deshalb wird man beide Jahrgangsstufen gleichzeitig auf dem Monitor haben. In diesem Zusammenhang seien einige shortcuts erwähnt:

Man beachte auch " t" im Jahrgansstufenfenster, mit unterschiedlichen Auswirkungen in Q1 und Q2, in der Q1 auch abhängig davon, ob Kurspartner geladen sind oder nicht. Und natürlich die kürzlich besprochene Kombination Ctrl-C/Ctrl-V, um in einem Schülerfenster in Q2 den aktuellen Schüler der Q1 anzuzeigen.


29.7.11: Kurspartner: Auch im Schülergruppenfenster gibt es jetzt space-shortcuts. Beispiel: Mit " z" bringt man die Schülergruppen (mit Details) der ausgewählten Schüler ins Previewfenster.


26.7.11: Abitur 2012: Es gibt eine neue Option im Auswahl-Menü des Abiturfensters: Abitur-Termine / Schulferien 2012 (tab) (shortcut " t", t wie Termine). Ferner: Die Option Klausurtermine des Zentralabiturs 2011 (Blockungsfenster->Klausurplan) ist umbenannt worden in ...2012.


25.7.11: Synchrones Umsetzen in Q1 und Q2: Man öffne die Q1 und die Q2. Mit Control-C in irgendeinem Schülerfenster der Q1 bringt man den aktuellen Schüler ins Clipboard. Wechselt man dann in irgendein Schülerfenster der Q2, so macht man dort mit Control-V diesen Schüler zum aktuellen Schüler (auch) in der Q2. Sollte eine Hilfe beim Umsetzen von Schülern in zwei Jahrgangsstufen gleichzeitig sein. - Übrigens: Man probiere in diesem Zusammenhang mal den space-shortcut " t" im Jahrgangsstufenfenster aus!


24.7.11: An American Trilogy: Nach " r" (im Jahrgangsstufenfenster) hört man (derzeit) America in der Version vom 14. Januar 1973:

Erneutes " r" (oder Tabulator - es handelt sich ja um eine tab-Option) öffnet Romas Internet-Seite bei Apple (mit Claudette - stattdessen - von den Everly Brothers).


23.7.11: Synchrones Umsetzen in Q1 und Q2: Hat man (beim vorausschauenden Blocken) bei einem Schüler einen Kurswechsel in der Q2 und will man versuchen, diesen durch geeignetes Umsetzen des Schülers in der Q1 zu beseitigen, so muss man natürlich beide Jahrgangsstufen gleichzeitig im Blick haben. Ich selbst gehe dann so vor: Ich öffne die Q1, dann " t" (im Jahrgangsstufenfenster). Danach öffne ich die Q2 und erneut " t". So bleiben neben den Jahrgangsstufenfenstern nur die Schülerblockungsfenster geöffnet, was für etwas bessere Übersicht sorgt. - Mit "  " (zweimal Leertaste) erhält man eine Übersicht über die gerade eingerichteten space-shortcuts (des aktiven Fensters). Im Jahrgangsstufenfenster findet man t: Test. Nun, derzeit bewirkt dieser 'Test' eben, dass fast alle Fenster geschlossen werden.


20.7.11: Bug oder feature?: Auf einem unserer EF-Zeugnisse fand ich heute:

Zweimal Sport? Die betroffene Schülerin hatte einerseits ein Sport-Attest und andererseits eine Zensur in Sport. Das hat Roma so verwirrt. Der Programmautor gedenkt nicht, hier einzugreifen. Spaß muss sein.


18.7.11: EF: Abgangszeugnis: Die Option Zeugnis -> dieses Schülers -> Abgangszeugnis (11 - DIN A4) im Druckermenü des Schülerkursfensters liefert für G9-Schüler jetzt die alte Version (mit FHR).


16.7.11: Lupo-Fenster: 11.2/12 only : -> (×) Erzeuge Schüler-Datei für die 13.1 ist (für die ursprünglich ja nicht vorgesehene 12.1) korrigiert worden: Die im Lupo-Fenster vermerkten Abwahlen werden jetzt (hoffentlich) berücksichtigt.


15.7.11: Lupo-Fenster: Die Abteilung 11.2/12.2 only im Auswahl-Menü ist umbenannt worden in 11.2/12 only. Man teste, ob die Optionen dieser Abteilung jetzt nicht nur in 12.2, sondern (schon) in 12.1 richtig funktionieren.


14.7.11: Vertiefungskurse: Roma ersetzt die in diesen Kursen erteilten Noten auf den Zeugnissen durch mit besonderem Erfolg teilgenommen (1- ... 1+), mit Erfolg teilgenommen (2- ... 2+), teilgenommen (6 ... 3+). Auf den PostScript-Abgangszeugnissen werden die (seltsamerweise auf den normalen Zeugnissen in der entsprechenden Fußnote genannten) Kurzformen verwendet: m.b.E. teilgenommen, m.E. teilgenommen, teilgenommen.


11.7.11: Spanisch mit/ohne Zusatz (ab 11, ab EF): Spanisch (und Russisch) gibt es nur noch ohne Zusatz. Anders ist das bei Latein und Französisch. Um zu sehen was gemeint ist: Man bringe in der EF das Zeugnis eines Schülers mit Französisch oder Spanisch (am besten beides) ins Previewfenster. In diesem dann '?' (oder 'ß') - mit diesem Fragezeichen-Mechanismus, übrigens auch wirksam auf allen PostScript-Zeugnissen (Abitur z.B., der Fragezeichen-Modus muss vor dem Ausdruck eingestellt werden: Backspace im Schülerkursfenster, Mit erklärenden Bemerkungen checken) habe ich mir viel Mühe gegeben!!! Man schaue jetzt weniger auf die roten Erklärungen, sondern clicke im Protokollfenster (mit links oder rechts, beides ausprobieren!) auf die Zeile mit Sprachenbeginn auf Zeugnis. ... usw.


5.7.11: Zentralklausuren EF: Neuer letzter Termin für die Eingabe: 29. Juli. Das (Roma-)Formular ist etwas geändert worden.


26.6.11: Abitur: Eingabedaten: Wenn ich es richtig sehe, werden bei der Internet-Eingabe der Ergebnisse der schriftlichen Abiturprüfungen - Schüler für Schüler - die Vornoten (ermittelt aus den Klausuren der Qualifikationsphase) in keinem Fach mehr verlangt. Vor der Eingabe druckt man das entsprechende Roma-Formular aus. Dieses Formular enthält demnach wohl überflüssiger- und störenderweise jene Vornoten, und zwar genau dann, wenn der xtr-Parameter Es gibt Klausurnoten-Dateien (Nr. 195 derzeit) gesetzt ist. Und das dürfte an den Schulen der Fall sein, die die Zensuren digital erfassen. Klar: Werden die Vornoten wirklich nicht mehr erfragt, so stellt man diesen Parameter mal kurz ab und nach dem Ausdruck wieder an.


18.6.11: Zentralklausuren EF: Bis zum 22. Juli müssen die Ergebnisse dieser Klausuren nach Düsseldorf übermittelt werden. Als Hilfestellung bietet Roma eine neue Option im Druckermenü des Jahrgangsstufenfensters an: Eingabedaten Zentralklausuren EF. Man beachte, dass man auch für diese Übersicht den Einstellungen-Dialog (Backspace!) nutzen kann (z.B. um nur die G8-Schüler zu erfassen). Bitte testen!


13.6.11: Abwahl eines Kurses in 13: Die Wirkung von Control-Z im Schüler- und im Lehrerkursfenster sollte bekannt sein. Dieselbe Tastenkombination ist jetzt auch im Schülerblockungs- und im Kombinationenfenster wirksam: Der damit umgelegte Schalter bewirkt, dass ein belegter Kurs nicht in Rot, sondern in Magenta gefärbt wird, falls er das Merkmal Abwahl in 13 trägt. Dieser Schalter (zu sichern im privaten Status) ist unabhängig von dem entsprechenden Schalter im Schüler- und im Lehrerkursfenster. Bei der Gelegenheit: Es gibt das Fenster Auswahl der Farben, in welchem man Magenta für seinen Bildschirm passend definieren kann.


12.6.11: Umsetzen aller Schüler eines Kurses: Drückt man im Blockungsfenster '/' (für einen Schalter im Status-Menü, Abteilung Eingabe (...Drag...)), so wird an den Titel des Blockungsfensters (Drag: alle Schüler umsetzen) angehängt. Zieht man dann (z.B.) ku1 auf ku2, so werden alle Schüler des ersten Kunst-Kurses in den zweiten verschoben. Das ist alt! Neu ist, dass bei dieser Verschiebung - passende Einstellung vorausgesetzt - nur gewisse Schüler von ku2 berücksichtigt werden. Unter dem genannten Schalter gibt es jetzt drei weitere (Umsetzen: Nicht alle, sondern nur ...), mit denen jene Verschiebung beschränkt wird auf (z.B.) die ku2-Schüler, die Kunst nach der Q1 abwählen. Nach '/' und " 2" sieht das Blockungsfenster unserer aktuellen 12 so aus:

Man beachte: Statt Drag steht im Titel Drag (12). Es gibt auch die Zusätze (a) und (13): nur ausgewählte Schüler bzw. nur die, die den Kurs in der 13 fortführen. - Tests dieser neuen Funktionalität willkommen!


11.6.11: Weitere Angaben zur Planung der Qualifikationsphase: Dieses Formular gibt es jetzt auch in der 12, und zwar (auch) in einer alternativen Version.


6.6.11: Doppelkurse in Q1: Im Auswahlmenü des Kursauswahlfensters gibt es (ganz unten) eine neue Option: Doppelkurse: Erzeuge die PKs für die ausgewählten Kurse. Mit dieser Option erzeugt man zu jedem der ausgewählten Kurse - vorausgesetzt, es handelt sich um einen jener Doppelkurse - (im selben Block) einen Projektkurs (desselben Fachs), und in diesen (temporären) Projektkurs werden all die Schüler (des ausgewählten Kurses) umgesetzt, die planen, den Kurs in der Q2 nicht mehr zu belegen. Dadurch soll (u.a.) beim Blocken erreicht werden, dass in den Doppelkursfächern keine gemischten Kurse (gemischt: Schüler mit bzw. ohne (geplante) Fortsetzung des Kurses in Q2) entstehen. - Man aktiviere diese Option (alle Kurse ausgewählt, eventuell LI (u.a.) dann wieder entfernt) und blocke! - Das (neue) System ist noch im Aufbau begriffen. Was (z.B.) noch fehlt, ist (nach erfolgreicher Blockung) die Rückwandlung der Projektkurse in normale Kurse ... . - Außerdem: Im Moment ist das nur so eine Idee, die mir heute morgen kam. Experimente sind angesagt um zu überprüfen, ob sich die erwartete größere Flexibilität beim Q1-/Q2-Blocken tatsächlich einstellt. Während ich dies hier (auf dem einen Mac) schreibe, sucht Roma (auf einem anderen) gerade nach einer Q1-Blockung für unsere Doppeljahrgangsstufe. Derzeit werden noch drei Konflikte angezeigt, Ungleichgewicht 28.
P.S.: Control-Z im Lehrerkursfenster färbt die Schüler, grau die, die in der Q2 den Kurs abwählen, schwarz die anderen. Das scheint nicht allen bekannt zu sein.


2.6.11: Weitere Angaben zur Planung der Qualifikationsphase: Auf diesem Wahl- bzw. Kontrollzettel erscheint auf Wunsch die Qualifikationsmatrix, und zwar normalerweise rechts oben. Mit Hilfe von zwei neuen xtr-Parametern (Nrn. 152 und 153 derzeit) kann man diese Matrix nach links und nach unten verschieben. Setzt man (z.B.) den x-Offset auf 65 und den y-Offset auf 155, so erscheint die Matrix horizontal mittig unten auf dem Blatt.


29.5.11: Wie viele Stunden stehen zur Verfügung? Der bei den Berechnungen zum Ergebnis der Wahl auftauchende Faktor 11/7=1,57 wird ab Abi 2013 ersetzt durch 34/19,8=1,72. Roma geht also davon aus, dass ab Abi 2013 knapp 10% mehr Stunden (als vor Abi 2013) zur Verfügung stehen. Das macht Sinn, ist doch um etwa diesen Faktor die Wochenstundenzahl der Schüler angestiegen.


30.4.11: Facharbeiten: Es gibt in Roma mehr als 35 Menü-Optionen zum Thema Facharbeiten, verteilt auf fünf Fenster. Da kann man leicht die Übersicht verlieren. Darum sind im Jahrgangsstufenfenster zwei (alternative) shortcut-Gruppen eingerichtet worden. Drückt man im Jahrgangsstufenfenster "^^" und clickt dann im Alternative shortcuts-Fenster die Zeile (5) Facharbeiten: Eingabe und erste Auswertung an, so hat man mit der linken Maustaste Zugriff auf 19 Optionen zu diesem Thema. Mit der rechten Maustaste gelangt man zurück in die Übersicht, von der aus man sich leichten Zugriff auf die 15 Optionen zum Thema (6) Facharbeiten: Ausgabe verschaffen kann.


26.4.11: Control-Y: Die Mutter aller shortcuts! Nehmen wir das Preview-Fenster: Control-Y zeigt, dass in diesem (u.a.) die speziellen Tasten (Enter, Return, Backspace) - abhängig vom angezeigten Ausdruck - spezielle Konsequenzen haben. Als Beispiel diene die Option Verzeichnis der innerschulischen Korrekturen / Liste der
Zweitkorrektoren
aus dem Druckermenü des Abiturfensters (shortcut '1', falls nicht gerade jene alternativen shortcuts aktiv sind). Dazu gibt es zwei Control-Y-Hinweise, in den folgenden Ausschnitten jeweils ganz unten:

zu Enter:

zu Backspace:

Mit Enter bzw. Backspace kann man den in Rede stehenden Ausdruck der Zweitkorrektoren modifizieren. Sage keiner, darauf gebe es keinen Hinweis in Roma! Allerdings, zugegeben: wer liest schon die Control-Y-Hinweise? Und keiner kann sie im Gedächtnis behalten. Kein kleines Problem, aber eines, das eine Lösung bekommen soll, und zwar per jener grünen Hinweise! Die sind ja nun eigentlich nicht neu, aber es gibt neue Funktionalitäten. Zunächst: In dem folgenden Ausschnitt findet man rechts oben 4. Juni 2010 ! ?. Darin bedeutet das ! bzw. das ?, dass Roma empfiehlt, '!' (oder '*') bzw. '?' (oder 'ß') zu drücken. So oder so: Roma zeigt schon, was so möglich ist. Allerdings (erneut), wer drückt schon ! oder ? ? Neuer Trick: Man clicke mit der Maus auf das Datum, eher links für !, eher rechts für ?!

Neu sind die grünen Hinweise in der Mitte, manchmal mit einem voran gestellten dicken Punkt (bedeutet: aktiviert). Wie auch die rechten Hinweise sind sie click-sensitiv. Zum Ausprobieren empfohlen! - Die oben erwähnten Control-Y-Einträge sind mit einem voran gestellten × gekennzeichnet: Das bedeutet, dass man diese Einträge (fast) vergessen kann, da sie im Preview-Fenster direkt zur Verfügung stehen. - Geplant ist, so ziemlich alle Control-Y-Hinweise auf diese Weise überflüssig zu machen.


24.4.11: Grüne Hinweise: Noch ein Beispiel: Nach Starten der Doppeljahrgangsstufe: "<s" und Enter. Dann (für Testzwecke mehrfach) den grünen Hinweis anclicken.

Übrigens: Gg DE/Gu F6 (Mittwoch, 8./9. Stunde): In den geraden Wochen wird in dieser Doppelstunde Deutsch unterrichtet, in den ungeraden Französisch.


23.4.11: Grüne Hinweise: Das folgende Bild enthält zwei Arten dieser Hinweise: Zunächst rechts: 28. März 2011 ! ?. Lange bekannt, oder? Neu ist dies: Statt über die Tastatur (per ! oder * bzw. ? oder ß) kann man die Hinweise jetzt auch mit der Maus aktivieren: Man clicke auf den Hinweis, eher links für '!', eher rechts für '?'. Neu dagegen ist der Hinweis in der Mitte. Er besagt (natürlich), dass es zwei Arten der Abwahlspalte(n) gibt (mit oder ohne kleine Quotienten (Wechsel per Backspace), wie man auch dem (*)-Hinweis entnehmen kann). Das Besondere: Statt die Backspace-Taste zu benutzen, kann man die andere Form der Darstellung auch durch Linksclick mit der Maus (auf den Hinweis) bewirken. - Übrigens: Die hier zu sehenden Abwahlquotienten (aktuelle Werte des Anton) waren der Auslöser für die Einführung jener Doppelkurse in der 12. (Die zugehörige Hilfe-Datei - " h" im Jahrgangsstufenfenster - wird derzeit noch recht regelmäßig aktualisiert.) - Und: Frohe Ostern!


20.4.11: Kleinigkiten eher: Drucker-Menü des Jahrgangsstufenfensters: Ergebnis der Wahl: Man beachte den aktualisierten (*)-Hinweis! Datei-Menü des Jahrgangsstufenfensters: Vergleich mit zweiter Datei: Man beachte den (*)-Hinweis zu dem neuen Schalter nur Abiturfächer vergleichen!


15.4.11: Weiter geht's! Ein Absturz (im Zusammenhang mit Gastschülern) weniger!


11.4.11: Hinzufügen von xt-Dateien: Auf dem Bild von gestern ist der eigentliche Ausdruck um den Inhalt einer xt-Datei ergänzt worden. Wer nicht mehr genau weiß, wie das funktioniert, rufe im Previewfenster die Option Fenster->Hilfe auf. Dort findet man auch, dass es neuerdings möglich ist, den Zeilenabstand zu ändern. Defaultmäßig beträgt dieser 6 mm. Man verringert ihn mit '#-' und erhöht ihn mit '#+', jeweils um einen Millimeter. Der so eingestellte Wert wird mit Control-S in der aktuellen xt-Datei gespeichert. Auch neu: Man suche im Jahrgangsstufenfenster per 'ß' nach xt-dat! Aha: Es gibt einen neuen xtr-Parameter (Nutze xt-Datei-Ordner), auf den man auch aufmerksam wird, wenn man im Previewfenster Control-Y drückt. Erläuterungen dazu (u.a.) in der oben erwähnten Hilfe-Datei.


10.4.11: Wahlzettel mit weiteren Angaben: Zur Abwechslung mal wieder ein Bild:

Aha, mit Qualifikationsmatrix rechts oben, vielleicht nützlich bei der Beratung des Schülers. Und wie bekommt man die? Man beachte den (*)-Hinweis zu der Option  Lupo-Wahlzettel -> Kontrolle und weitere Angaben!


9.4.11: 11.2 -> 12.1/13.1: Im Drucker-Menü des Lupofensters gibt es eine neue Option: Lupo-Wahlzettel -> Kontrolle und weitere Angaben. Vor dem Ausprobieren könnte man die space-shortcuts " a" und " m" aktivieren. Mit " x" erhält man die Abgaben auf diesem Formular (für den aktuellen Schüler) in einer Protokollfenster-Version. 


7.4.11: Betriebspraktikum: Roma geht ab sofort davon aus, dass die erste der beiden Zeilen der Bemerkungen zum Betriebspraktikum mit dem Vornamen des Schülers beginnt, und fügt diesen von sich aus ein. In (z.B.) praktikum.txt sollte demnach statt bisher "Daniel hat ..." nur noch "hat ..." stehen. - Übrigens, ist ja klar: Die neue Betriebspraktikums-Option kann durchaus auch für andere Zwecke genutzt werden.


6.4.11: Betriebspraktikum: Die dafür zuständige Option im Jahrgangsstufenfenster war bisher eher anton only. Jetzt gibt es auch eine Version, die auch an anderen Schulen für Arbeitserleichterung sorgen könnte.


5.4.11: Anzahl der Kurse in Q2: Im Drucker-Menü des Lupo-Fensters (11.2) gibt es jetzt auch diese Option. Dabei versucht Roma clever zu sein: Die für einen G8-Schüler eigentlich kritische Kursanzahl 9 wird dann nicht rot hervor gehoben, wenn es von der Wochenstundenanzahl her (mindestens 100 insgesamt und mindestens 32 in jeder Stufe) kein Problem zu geben scheint. - Bei der Planung der 13.1-Blockung mit den Zusatzkursen scheint sich der shortcut " d" im Kombinationen-Fenster als sehr hilfreich zu erweisen: Die Schüler mit doppelt belegten Blöcken werden (neuerdings) ja im Kombinationen-Fenster angezeigt.


4.4.11: 11.2 -> 13.1: Die Option Abwahl entbehrlicher Kurse in der 13 (" a") ist gedacht für den Fall, dass die (von den Schülern gewünschten) 12->13-Abwahlen (noch) nicht im Lupo-Fenster eingegeben worden sind. Sind diese Abwahlen zum Teil eingegeben, so berücksichtigt Roma diese Angaben (bei " a"). Dabei kann es sich dann ergeben, dass für einen Schüler ungünstiger abgewählt wird als Roma es tun würde. Wer Romas (punktemäßig möglicherweise besseren) Vorschläge sehen möchte, der lösche vor " a" alle schon eingegebenen 12->13-Abwahlen mit der dafür neu eingerichteten Option.


3.4.11: Lehrerkursfenster: Die Färbung der Schüler hängt vom Anzeige-Status des Fensters ab. Im Lupo-Status (einzustellen per Contol-Z) wird in der 11 das Wahlverhalten 11->12 der Schüler dargestellt, in der 12 (neuerdings) das Abwahlverhalten 12->13.


31.3.11: Doppelkurse: Diese "neue Erfindung" verfälscht den Ausdruck Ergebnis der Wahl. In der gestern erwähnten Hilfe-Datei findet man (ganz unten) jetzt Hinweise darauf, wie man diese Verfälschung beseitigen kann.


30.3.11: Blocken der Doppeljahrgangsstufe: Die per space-shortcut " h" (im Jahrgangsstufenfenster) aufrufbare Hilfe-Datei zu diesem Thema ist überarbeitet und erweitert worden.


28.3.11: 11.2 -> 13.1: Im Druckermenü des Lupo-Fensters (in der 11) gibt es (bekanntlich) die Option Ergebnis der Wahl, neuerdings auch in einer zweiten Version (12.1&13.1). Diese neue Übersicht wird automatisch aufgerufen, wenn man (z.B. per " a") die Option Abwahl entbehrlicher Kurse in der 13 aktiviert. (Nur sinnvoll, wenn die 12.1-Wahlen im Lupo-Fenster eingegeben sind, und nur erforderlich, wenn die Abwahlpläne 12->13 der Schüler noch nicht erfasst worden sind.) Zum Ausprobieren empfohlen!


26.3.11: 11.2 -> 12.1: Der space-shortcut " h" (im Jahrgangsstufenfenster) bringt Romas Meinung zu der für diesen Übergang empfohlenen Vorgehensweise auf den Bildschirm.


25.3.11: Qualifikationshochrechnung in der 11: Der xtr-Parameter dieses Namens ist abgeschafft worden. Stattdessen gibt es jetzt ein Jahrgangsstufen-Merkmal gleichen Namens, zu finden im Datei-Menü des Jahrgangsstufenfensters, Abteilung APO-GOSt (ziemlich weit unten).


23.3.11: Zusatzkurse in der 13: Klar, bei der Blockung der 12 gilt es, jene in der 13 dazu kommenden Kurse in GE und SL (geschickt) zu berücksichtigen. Das war bisher eher kein Problem. Ab Abi 2013 ist mir allerdings (überhaupt noch) nicht klar, was da 'geschickt' ist. Unklar also, wie man die zu erwartenden Zusatzkurse (und das Wegfallen anderer Kurse) beim Blocken der 12 berücksichtigt. Roma versucht, bei der Entwicklung guter Ideen hilfreich zu sein, und stellt in diesem Zusammenhang einen Algorithmus zur Verfügung, der Auskunft gibt über die in der 13 zu erwartenden Abwahlen (*, s.u.) von Kursen. Man beachte die Optionen der Abteilung 11.2/12.2 only im Auswahl-Menü des Lupo-Fensters!
(*) Man könnte (und sollte?) die Schüler der aktuellen 11 befragen, und die für die 13 geplanten Abwahlen im Lupo-Fenster eingeben. So könnte man (mit Hilfe von Roma) ziemlich genau die Konsequenzen abschätzen, die sich aus einer für die 12 angedachten Blockung für die der 13 ergeben.
Noch etwas: Mit " q" im Jahrgangsstufenfenster erhält man - auch in der 11 - die einseitige Qualifikationsübersicht. In der 11 allerdings nur dann, wenn der xtr-Parameter Qualifikationshochrechnung in der 11 gesetzt ist, was Roma ja auch erwartet. Problem dabei: Richten wir (z.B. von Schild ausgehend), die Abi2014-Stufe ein, so wird sich zeigen, dass dieser Parameter höchst unerwünschte Folgen hat, solange in Abi2014 die Abiturfächer noch nicht gewählt sind. In diesem Zusammenhang in Planung: Abschaffung jenes Parameters. Stattdessen: Einführung eines jahrgangsabhängigen Merkmals.
Mehr noch: Roma prüft ziemlich oft, ob die Abiturfächer korrekt sind, und meckert (möglicherweise schon in der 11), falls nicht, im Protokollfenster. Diese Meckerei ist (insbesondere bei den Optionen von 11.2/12.2 only) ziemlich störend. Man schalte sie ab, und zwar mit Hilfe des dafür zuständigen (neuen) xtr-Parameters Abiturfachfehler: Ohne Notiz im Protokollfenster (Nr. 138 derzeit)!


22.3.11: Arbeits- und Sozialverhalten: Will man auf den Stammblättern den Ausdruck der ArbSoz-Zensuren unterdrücken, was zur Zeit ja wohl angesagt ist, so setze man den xtr-Parameter, der jenen Ausdruck bisher nur in der 13.2 verhinderte. Ab sofort ist dieser Parameter (Nr. 135 derzeit) auch in allen anderen Jahrgangsstufen wirksam. Man erhält leichten Zugriff auf ihn, wenn man im Schülerkursfenster den (*)-Hinweis der Option zum Ausdruck des Stammblatts eines Schülers aktiviert.


19.3.11: Lupo: Die erste Option in 12.2 only ist umbenannt worden, sie heißt jetzt: Abwahl entbehrlicher Kurse in der 13. Hätte ja eigentlich sofort klar sein müssen, dass diese KU/MU/LI/KR/ER/PL-Entfernung ab Abi 2013 schlimme Wochenstundenprobleme mit sich bringt. Die genannte Option verfährt bis Abi 2012 wie bisher, berücksichtigt aber ab Abi 2013 (jetzt) jene Wochenstundenproblematik. - Worum geht es hier eigentlich? Nun, bei der Blockung einer 12.1 ist die Frage zu beachten, wie es dann in der 13.1 mit den GE/SL-Zusatzkursen weiter gehen soll. Bisher war es kein Problem, in der 12.1 so zu blocken, dass diese Zusatzkurse in der 13 nicht zu Lehrerwechseln (Ausnahme natürlich: KU/MU/LI/KR/ER/PL) führen. Keine Lehrerwechsel in der 13! Dieser Forderung zu genügen, ist ab Abi 2013 klar schwieriger, ist ja ziemlich klar. Ich selbst habe nicht nur die 12.1 (2011/12) geblockt, sondern auch schon die 13.1 (2012/13), um die Lehrerwechsel-Problematik zu studieren. Romas Hilfestellungen müssten eigentlich ausreichen, das Problem in den Griff zu bekommen. Man beachte die verschiedenen (*)-Hinweise sowie die extra für das in Rede stehende Problem eingerichteten space-shortcuts (u.a.) im Lupo-Fenster.


17.3.11: Lupo: Im Auswahl-Menü des Lupo-Fensters gibt es die neue Abteilung 12.2 only mit zwei Optionen für den Übergang 12.2->13.1. Damit die in der 13.1 zu belegenden Zusatzkurse die Anzahl der Kurse eines Schülers nicht zu groß werden lassen, muss er den einen oder anderen Kurs abwählen, wobei diese Abwahlen vorwiegend (am Anton sogar ausschließlich) im Bereich KU/MU/LI/KR/ER/PL stattfinden. Mit der ersten der beiden neuen Optionen werden im Lupo-Fenster alle 'überflüssigen' Kurse dieses Bereichs als in der 13 nicht mehr belegt eingetragen. Mit der zweiten Option kann man dann die 13.1-Schülerdatei erzeugen, in der die so abgewählten Kurse nicht mehr vorkommen. Voraussetzung dafür ist, dass die 13.1 schon (mit der dafür zuständigen Option im Datei-Menü des Jahrgangsstufenfensters) eingerichtet worden ist. Der (*)-Hinweis zu dieser zweiten Option weist auf den xtr-Parameter Lupo: 13.1-Pfad hin. Dieser muss mit der 13.1-Schülerdatei belegt werden.


7.3.11: Photos: Der Schalter kontinuierliche Aktualisierung des Schülerbilds wird jetzt in der Schülerdatei gesichert. Außerdem ist dieser Schalter mit einem (*)-Hinweis versehen worden, dem man entnehmen kann, dass man (per xtr-Parameter) ein Dummy-Bild verwenden kann, wenn es für den anzuzeigenden Schüler noch kein jpg gibt.


4.3.11: Schild->Roma: In Roma hat jeder Schüler (natürlich) einen Vornamen (ganz oben im 1. Schülerdatendialog, shortcut " d") und einen Zeugnisnamen (ganz oben im 2. Schülerdatendialog, shortcut " D", auch zu finden in der Mitte des 1. Dialogs). In mehr oder weniger Fällen enthält der Zeugnisname neben dem Vornamen weitere Vornamen. Schild kennt diese Differenzierung bei den Vornamen wohl nicht. Erzeugt man nun mit Hilfe von Schilds SchuelerBasisdaten.dat in Roma eine neue Jahrgangsstufe, so sind die Zeugnisnamen in Ordnung, die Vornamen aber (für den täglichen Gebrauch) in einigen Fällen zu lang. Im Datei-Menü des Jahrgangsstufenfensters gibt es darum (vierte Zeile von unten) eine neue Abteilung: Kurze Vornamen mit zwei Optionen. Zum Ausprobieren!


28.2.11: Photos: Mit dem space-shortcut " p" im Jahrgangsstufenfenster veranlasst man die Anzeige der jpgs des gerade geöffneten Jahrgangs. Man beachte in diesem Zusammenhang die neu formulierten Hinweise (unten im Lyrics-Fenster). - Wurde die Option Photos->Dateinamen der Photos dieses Jahrgangs anpassen im Druckermenü des Jahrgangsstufenfenster schon erwähnt? Der zugehörige (*)-Hinweis besagt, dass man mit dieser Option für Mac/Unix-kompatible Dateinamen sorgen kann, so dass wenigstens unter diesen Betriebssystemen die ps->pdf-Konvertierung der von Roma erzeugten PostScript-Dateien problemlos möglich sein sollte. - Beim Ausdruck von Kurslisten mit Photos hat man jetzt etwas mehr Möglichkeiten, auf die Formatierung der Seiten Einfluss zu nehmen. Man beachte die Erweiterungen ganz unten im Druckermenü des Lehrerkurs- oder Kursauswahlfensters, insbesondere den dort angebotenen (*)-Hinweis.


27.2.11: Kurslisten mit Photos: Roma formatiert diese Ausdrucke jetzt unter Berücksichtigung der Kursstärke. 


26.2.11: Photos: Im Drucker-Menü des Jahrgangsstufenfensters, Abteilung Photos, gibt es eine (neue) Option zum Anpassen der jpg-Dateinamen an das von Roma bevorzugte Format. Hamm only! Bei Bedarf können weitere Anpassungsroutinen implementiert werden.


24.2.11: Kurslisten mit Photos: Die gibt es jetzt (in einem ersten Entwurf), und zwar im Druckermenü des Lehrerkurs- und des Kursauswahlfensters, jeweils ganz unten, am einfachsten per space-shortcut " p". Hinweis: Vorübergehend (hoffentlich) kann es noch zu Umlautproblemen bei den jpg-Dateinamen kommen. Windows/Mac/Unix: Einfachste Lösung: Keine Umlaute in den Dateinamen!


12.2.11: Religion->Phislosophie: Ein Schüler wechselt von 12.1 KR auf 12.2 PL. Ich dachte zunächst, das sei ein Problem für Roma, ist es aber (fast) nicht: Roma bringt die beiden genannten Kurse zur Erfüllung der Religions-Bedingung in die Gesamtqualifikation ein, lässt den Schüler zur Abiturprüfung zu und druckt für ihn ein offenbar korrektes Abiturzeugnis. Zwei Dinge aber fallen (fielen) auf: Bei Programmstart meldet Roma, dass bei dem Schüler GK PL in der 12.1 ohne Zensur ist. Das ist ja wahr, und diese Meldung wird (zunächst) auch nicht unterdrückt. Und: Auf der Hochrechnung mit Details stand in der Abteilung Religion: schon eingebracht!. Das ist geändert worden. Jetzt steht da: 2 Religion/Philosophie.


11.2.11: Doppelt belegte Blöcke: Öffnet man den 1. Schülerdaten-Dialog eines Schülers, so sieht man ziemlich weit oben das Feld Kurz-Info. Enthält der hier eingetragene String das Plus-Zeichen, so wird der betroffene Schüler bei der Prüfung auf doppelt belegte Blöcke übersprungen. Das ist neu! (Wurde ein Schüler bei dieser Prüfung übersprungen, so vermerkt Roma das (sicherheitshalber) im Protokollfenster.) - Weiter unten gibt es das Feld Extra-Info. Beginnt der hier eingetragene String mit Gast, so wird der betroffene Schüler bei der Belegungskontrolle übersprungen. Das ist nicht neu. - Es gibt (mehrseitige) Übersichten mit den Kurz- bzw. Extra-Infos.


10.2.11: Fehlstunden: G8 oder G9: In welcher der beiden Teilstufen ist das "Fehl(stunden)verhalten" auffälliger? Dies heraus zu bekommen, könnte man so vorgehen: Nach Start der Doppeljahrgangsstufe wählt man (mit der rechten Maustaste im Jahrgangsstufenfenster) die G8-Schüler aus. Dann Backspace und im Einstellungen-Dialog (für die Übersichten) nur mit ausgewählten Schülern checken. Dann Drucker -> Übersicht -> eine Seite -> mit Fehlstunden -> gesamt - unentschuldigt - oder einfacher: space-shortcut " f" (Leerstelle, gefolgt von 'f'). Unten (im Ausdruck) findet man die Summen und die Durchschnitte. Man lasse das Previewfenster geöffnet und wähle im Jahrgangsstufenfenster mit der rechten Maustaste Invertiere die Auswahl, um die G9-Schüler auszuwählen. Im Previewfenster sieht man die geänderten Summen und Durchschnitte. Diese Werte werden auch auf der entsprechenden mehrseitigen Übersicht (shortcut " F" für Drucker -> Übersicht -> mehrere Seiten -> mit Zeugnisdaten ->Fehlstunden) notiert. Ergebnis bei uns: Die G8-Schüler sind deutlich gesünder als ihre älteren Kameraden, aber ebenso deutlich weniger gesund als jeder der sie unterrichtenden Kollegen.


8.2.11: Zusätzliche Unterrichtsveranstaltungen: Im Eingabe-Menü des Jahrgangsstufenfensters gibt es die Option Zeugnisdaten für die ausgewählten Schüler eintragen->Zusätzliche Unterrichtsveranstaltung. Aktiviert man diese Option mit gedrückter Control- (oder Shift-)Taste (die Auswirkungen sind durchaus unterschiedlich!), so wird man auf den xtr-Parameter Zusätzliche Unterrichtsveranstaltung aufmerksam gemacht. Bisher konnte man über diese(n) Parameter bis zu 16 Zusätzliche Unterrichtsveranstaltungen einrichten. Jetzt bis zu 25. - Fehlende Zensuren (z.B. Control-F im Schülerkursfenster): Roma überprüft jetzt auch die Vertiefungskurse. (Ich weiß heute nicht mehr, warum ich Roma "damals" ausdrücklich angewiesen habe, diese Kurse zu überspringen.)


6.2.11: Defizite in Mathe: Wen schicken wir in den Mathe-Vertiefungskurs? Im Protokoll-Menü des Schülerkursfensters gibt es die Abteilung Defizite. Darin neu drei Optionen zu nur Mathe. Man beachte, dass die Stellung des Schalters 4- ist Defizit (auch) in diesem Zusammenhang berücksichtigt wird.


26.1.11: Doppeljahrgangsstufe: Im Datei-Menü des Jahrgangsstufenfensters gibt es eine (zunächst seltsam klingende) neue Option: Unter den ausgewählten Schülern gelten als tatsächlich ausgewählt --> .... Was soll das denn? Ziemlich einfach, erklärt an einem Beispiel: In Roma die Doppeljahrgangsstufe öffnen, "<u", um das Schülerkursfenster zu öffnen. Dort "^^" für die Übersicht über die shortcut-Themen dieses Fensters. In yac9 click auf (7), um die Details zu der (neuen) Gruppe 7 (Zeugniskonferenz Einführungsphase) zu erhalten. Dort clicke man auf (9) Nicht versetzt: Die nicht versetzten Schüler werden im Jahrgangsstufenfenster ausgewählt. Nun clicke man (z.B.) auf (e) Zensurenübersicht .... Magenta (G8) und grün (G9) - gemischt - die Übersicht im Previewfenster. Uns interessieren aber (z.B.) nur die G8-Schüler! Darum: (0) anclicken! Alles klar, oder? - Zur Erinnerung: Mit Rechtsclick in yac9 erhält man wieder die Themen-Übersicht.


25.1.11: (Alte) Abiturzeugnisse: Für eine Schülerin (Abi 2010) sollte das Abiturzeugnis neu ausgedruckt werden. Problem: 2010 gab's die unentschuldigten Fehlzeiten noch. Kein Problem: Roma druckt jedes (auch "uraltes") Abiturzeugnis in der "damals" vorgeschriebenen Form. Man muss nur die passenden Einstellungen wählen, und zwar im Zeugnis-Menü des Abiturfensters, Abteilung altes Formular bzw. ganz neues. (Mi dispiace: Auch gewisse xtr-Parameter müssen passend gesetzt sein.) In unserem Fall war der Schalter bis 2007 bzw. ab 2011 (ohne Fehlzeiten) zu entchecken. Ist dieser Schalter umgelegt, so werden jene unentschuldigten Fehlzeiten einfach nicht (mehr) erwähnt, was für 2011 möglicherweise nicht ganz korrekt ist. (Da ist Abwarten angesagt! Vielleicht gibt's ja noch rechtzeitig offizielle Vorlagen.) - P.S.: Die ArbSoz-Striche sind jetzt (per Default) alle waagerecht. (Mit einem geheimen Trick kann man den einen wieder auf diagonal zurück stellen.)


24.1.11: Fehler in Roma: Davon gibt's bestimmt so einige. In der aktuellen Version einer weniger: Ruft man (mit dem space-shortcut " w") im Schülerkursfenster die Option Kontrolle der Wahl (aller Schüler) auf, so bemerkte Roma bis soeben nicht den Fall, dass ein Schüler ohne zweite Sprache in der Sekundarstufe I (Häkchen vor 2. Sprache aus S I im 2. Schülerdatendialog nicht gesetzt) in der aktuellen Stufe keine neu einsetzende Fremdsprache belegt. - Der (*)-Hinweis der ersten Option des Protokoll-Menüs des Schülerkursfensters macht auf einige xtr-Parameter aufmerksam. Davon sind bei mir die Nummern 129-133 - außer 130, natürlich - stets gesetzt, was dringend allen empfohlen wird. Das führt dazu, dass die in Rede stehende Fehlbelegung (trotz des genannten Programmfehlers) bei jedem Programmstart bemerkt würde, so dass mir jener Fehler bisher nicht aufgefallen ist. Wie gesagt, jetzt wird das Fehlen der neu einsetzenden Fremdsprache auch von Kontrolle der Wahl (aller Schüler) entdeckt.


23.1.11: Alternative shortcuts: Nach Öffnen irgendeiner Jahrgangsstufe Control-S, dann in yac9 click auf eines der Themen. Man beobachte die kleine Änderung: Die aufgeführten Optionen sind hinten rot. Dies soll der Übersichtlichkeit dienen. Neu ist auch dieser Trick: Mit Backspace (in yac9) erhält man eine Kurzform der Darstellung: Rot wird wieder Schwarz, Schwarz wird unsichtbar. Kann sein, dass manche Optionen jetzt zu kurz dargestellt werden. Dann eben wieder Backspace! - Zum Ausprobieren!


22.1.11: Alternative shortcuts sind langasam: Schneller geht's mit der Maus. Ein Beipiel: Nach Öffnen irgendeiner Jahrgangsstufe Control-S, um die alternativen shortcuts zu aktivieren: In yac9 (so nennt Roma dieses Fenster) werden die drei derzeit vorhandenen Gruppen angezeigt. Man clicke auf die Zeile mit (1), um eine Übersicht über die shortcuts der ersten Gruppe (Übersichten . eine Seite I) zu erhalten. Los geht's: Clickt man eine Zeile mit rotem shortcut an, so wird die versprochene Aktion ausgelöst. Im betrachteten Beispiel handelt es sich um (einseitige) Übersichten, angezeigt im Previewfenster, welches allerdings (der Geschwindigkeit wegen) nicht aktiviert wird, aktiv bleibt yac9 (übrigens auch genutzt als Klausurtermine-Fenster - man drücke "<k" und " e", um das zu sehen!). Dies ist einer der Geschmäcker der alternativen shortcuts: Man verschafft sich einen schnellen Überblick über Romas Ausdrucke. - Mit der rechten Maustaste (in yac9) erhält man dort (wieder) die Gruppenübersicht, ...


20.1.11: Vertiefungsfächer bei G9-Schülern: Im Eingabe-Menü des Jahrgangsstufenfensters gibt es in der Abteilung Zeugnisdaten für die ausgewählten Schüler eintragen ganz unten eine neue Option. Aktiviert man diese, nachdem man (z.B.) alle Schüler ausgewählt hat, so trägt Roma bei allen G9-Schülern (unter den ausgewählten) die belegten Vertiefungsfächer (einschließlich Zensuren) als zusätzliche Unterrichtsveranstaltungen ein. Es ist durchaus erlaubt, dass ein G9-Schüler einen Vertiefungskurs belegt. Auf seinem Zeugnis darf aber die Abteilung Vertiefungsfächer nicht erscheinen, manche Leute reagieren bei "Verstößen gegen die BASS" sehr gereizt. Roma hält die mit der neuen Option angebotene Möglichkeit für eine saubere Lösung des "Problems". - Es ist übrigens Vorsorge getroffen, dass durch einen versehentlichen erneuten Aufruf dieser Option ein Vertiefungsfach nicht zweimal als zusätzliche Unterrichtsveranstaltung eingetragen wird.


16.1.11: Anwesenheitsliste: Die Option Zeige die Lehrer der Stufe im Auswahl-Menü des Lehrerkürzelfensters heißt jetzt Zeige und drucke die Lehrer der Stufe. (Ändert man die vorgeschlagene Überschrift, so wird die neue Überschrift in der Schülerdatei gesichert.)


15.1.11: Arbeits- und Sozialverhalten: Da komme ich wohlgemut aus der Messe nach Hause und stelle fest: Auf den Zeugnissen muss die Abteilung Arbeits- und Sozialverhalten (doch wieder, und zwar mit (gestrichenen) Zensuren) erscheinen. Was tun, wo doch diese Abteilung gerade erst (weg/um-)programmiert worden ist?
Lösung
: Man starte Roma und suche (per 'ß' im Jahrgangsstufenfenster) nach arbsoz. Aha: Da gibt es einen neuen xtr-Parameter: Zeugnisse ohne ArbSoz-Zensuren. Setzt man diesen Parameter, so hat man (nach Neustart) Chancen auf halbwegs korrekte Zeugnisse (einschließlich Fußnote mit der Definition von nicht(mehr)-existenten Zensuren). Mi dispiace: Abgehen oder sich bewerben darf (derzeit) niemand.


13.1.11: Konferenzen: Im Schülerkursfenster gibt es jetzt eine shortcut-Gruppe mit dem Thema Für die Konferenz. Darin findet man (u.a.) die Möglichkeit, im Protokollfenster eine Liste der Lehrer der Jahrgangsstufe erscheinen zu lassen (shortcut '0'). Diese könnte man z.B. verwenden, um eine Anwesenheitsliste zu erstellen: Man sichere den Inhalt des Fensters als Liste.xls, öffne diese Datei per Doppelclick und formatiere sie nach eigenem Wunsch (Roma gibt da nichts vor). Man beachte in diesem Zusammenhang den shortcut Control-K im Blockungsfenster. - Die von shortcut '4' aufgerufene Option notiert jetzt unter den Zeugnisbemerkungen auch die zusätzlichen Unterrichtsveranstaltungen.


11.1.11: Alternative shortcuts: Die gibt es jetzt auch im Schüler- und Lehrerkursfenster sowie im Kursauswahl- und Blockungsfenster. Wer es ausprobieren möchte, könnte dies tun: Nach Start von Roma '<b', um ins Blockungsfenster zu wechseln. Dort Control-S, um die alternativen shortcuts zu aktivieren. Dann 'ß', um zu sehen, dass (derzeit) sechs Gruppen eingerichtet sind. Dann '?', gefolgt von '<p', Enter, Doppelclick und '<b': Nach Betrachten aller vorhandenen shortcuts im Previewfenster wird das Blockungsfenster wieder aktiviert. Dort dann '&' (shift-6), um in den shortcut-Status 6 zu wechseln. Noch einmal shift-6, um im Protokollfenster die Liste der shortcuts dieser Gruppe zu sehen. Ein Test: '1'. Typisch (für alternative und space-shortcuts): Damit wird nicht nur eine html-Datei mit dem aktuellen Klausurplan erzeugt - das ist die Funktion der mit '1' aktivierten Menü-Option - sondern diese wird auch sofort im Browser angezeigt. Den zu verwendenden Browser kann man in Roma einstellen. Ist keiner eingestellt, wird der Standard-Browser genommen. - Mit Control-S kann man die alternativen shortcuts wieder deaktivieren. Übrigens: Selbst wenn sie aktiviert sind, kann man (z.B.) mit 'l', 't', 'a', ... den Anzeige-Status des Blockungsfensters toggeln: Roma "lässt" die in der aktuellen shortcut-Gruppe nicht belegten Tasten "durch". (Diese shortcut-Gruppen belegen meist nur die Zifferntasten '1' ... '0'.) Belässt man es bei shortcut-Status 6, so wird dieser (per 'pp' im Jahrgangsstufenfenster) im privaten Status gesichert. Privat? Eigentlich wird die Umstellung privat->global empfohlen (xtr-Parameter 209 (derzeit)).


8.1.11: Elvis's Geburtstag: Mit (z.B.) 'h' im Lehrerkursfenster erhält man die Kursliste, ausgefüllt mit allen Teilzensuren. In dieser sind jetzt alle Spalten (unten) mit ihren Durchschnitten versehen. Empfohlen werden bei Anzeige dieser Übersichten die shortcuts '-' und '+'. - Export von Kursen: Man kann keine ArbSoz-Dateien mehr erzeugen. - Keiner hat die neuen Zeugnisse getestet! Selber Schuld! Kennt jemand einen Link auf die neuen offiziellen Formulare (z.B. im *.doc-Format)?


6.1.11: Alternative shortcuts III: Diesen Abschnitt gibt's jetzt in Abitur mit Roma. Außerdem: Man kann die Hospitations-Wünsche der 12er (erfassen und) in Roma eingeben oder es lassen. Beschrieben, wie das geht, ist's jedenfalls.


5.1.11: Alternative shortcuts: Da wollte ich jemandem zeigen, wie ich mit ein paar (wenigen) shortcuts die 4. Fach - Prüfungen am Anton eingebe, eine Sache von Minuten, eher Sekunden. Und? Und ich fand die benötigten shortcuts nicht! Nicht (mehr) ahnend, dass ich space-shortcuts im Kursauswahlfenster bemühen musste und nicht alternative shortcuts im Abiturfenster. Das kann man sich auch nur schwer merken. Darum: Es wird eine entsprechende shortcut-Gruppe demnächst im Abiturfenster geben, wo man ja wohl auch danach suchen würde. Und: In der Annahme, dass da viele dieser shortcut-Gruppen auf uns zukommen: Ein neuer shortcut (natürlich!), und zwar '?' (oder einfacher 'ß', wobei im Falle von '?' allerdings die Darstellung alle Details enthält, zum Ausprobieren!), wirksam, wenn das Fenster (z.B. per Ctrl-S) in (irgendeinem) allternativem shortcut-Staus ist. Zwei Beispiele, die einzigen derzeit überhaupt:

Nach (eventuell '<i', um das Abiturfenster zu aktivieren, dort eventuell Ctrl-S, um die shortcuts zu aktivieren) shift-3 ('§') findet man:


4.1.11: Abitur mit Roma: Suche nach abi: liefert derzeit:

Neu hinzu gekommen ist die Behandlung der Hospitanten. (Dafür gab es auch bisher schon Hilfe in Roma, die ist aber inzwischen veraltet. Nur aus Nostalgie-Gründen ist sie (für kurze Zeit) noch aktivierbar, z.B. per ' i' im Abiturfenster.) Was dabei noch fehlt, ist Romas Vorschlag zur Erfassung der Hospitationswünsche der Schüler der 12.
Noch zwei Bilder:

Man beachte den Titel des Fensters: (1/3) R.O.M.A. - Abitur: Es gibt (derzeit, weitere werden folgen) drei Sätze von alternativen shortcuts, davon ist der erste gerade aktiv. Mit diesem Angebot, erzeugt mit '!' (shift-1):

Clickt man im ersten der hier dargestellten Fenster (in Roma natürlich, und nicht hier im Browser) eine der beiden Shortcuts-Zeilen an, so landet man in Romas Hilfe zu den shortcuts.


3.1.11: Abitur mit Roma: Diese im Aufbau begriffene neue Hilfe-Datei steht nicht nur als TeX-Dokument zur Verfügung, sondern auch direkt in Roma (' h' im Abiturfenster). Sucht man im Index (per 'ß' im Jahrgangsstufenfenster) nach abi: (mit Doppelpunkt am Ende), so erhält man ein Inhaltsverzeichnis (alphabetisch sortiert nach den Überschriften). Die Suche nach short wird empfohlen, sollte mit den shortcuts doch noch nicht alles klar sein.


2.1.11: Shortcuts: Mit 'aa' im Jahrgangsstufenfenster veranlasst man Roma zu zeigen, was gerade aktuell ist. Derzeit ist dies der Abschnitt (Alternative) Shortcuts II in der Hilfe-Datei Abitur, die oben auch in einer TeX-Version angeboten wird: Abitur mit Roma.


Die Jahre 2010 - 2000