Die besten Dinge im Leben sind umsonst, auch dies:

    ROMA  -  another fine program :

           R     asches
            O     berstufenprogramm
            M     it
            A     biturberechnung


Download:     Das Programm          Alles, was man für einen Erst-Start von Roma benötigt - darin u.a.: Roma.exe (vom 10. Juli 2016), Help-Ordner (10. Juli 2016)

                           alte roma.exe    (Version vom 4. Dezember 2006 - z.B. für Abgangszeugnisse (außer Abitur) alten Stils)

                           neuere alte roma.exe    (Version vom 27. Juli 2012 - ohne GB/BB)

                           noch neuere alte roma.exe    (Version vom 30. März 2013)

                           Sources    (Version vom 4. Juni 2016 (7.9 MB) - Roma ist umsonst, ebenso der Quelltext, geschrieben in CWEB - man beachte auch: literate programming!)

                           miraonly     -      Go   (17 MB, Stand vom 22.7.13)     -      Una Gita di Roma

                           Abitur mit Roma    (Stand vom 26.2.12)     -      Vorausschauendes Blocken   (Stand vom 31.5.16:  deaktiviert! - Stattdessen: Version vom 29.5.16)

                           SchuelerLeistungsdaten.dat -> Blocken in Roma    (21 MB, Stand vom 3.7.2016) 

                           Unbekanntes Rom    (1 MB, Stand vom 2.7.2016) 


2.7.16: Unbekanntes Rom: In Rom gibt es viele Plätze, die jeder kennt. Und unbekannte Winkel, von denen nur Eingeweihte wissen. Ähnlich ist es mit Roma. Man beachte dazu das neue Dokument Unbekanntes Rom!


26.6.16: SchuelerLeistungsdaten.dat -> Blocken in Roma: Dieses Dokument ist (stark) überarbeitet und ergänzt worden. Für alle Romanisten, alte und neue, wohl voller neuer Informationen. Download deshalb sehr empfohlen.


20.6.16: SchuelerLeistungsdaten.dat: Derzeit beschäftige ich mich mit dem Problem, aus der genannten Datei eine Roma-Jahrgangsstufe zu erzeugen (und die dann zu blocken). Dazu gibt es ja seit ein paar Tagen die schortcut-Gruppe 3 des Jahrgangsstufenfensters (dort zu öffnen mit '_ü3', underscore (über dem Minus-Zeichen), dann ü, dann 3 auf der Tastatur):

Wenn sich im Laufe des Prozesses die Grundlage der Überlegungen, die Datei SchuelerLeistungsdaten.dat, ändert, sollte man diese vor dem Neueinlesen in Roma mit der ersten Option (0) prüfen. In dem von mir gerade betrachteten Fall erhielt ich in cout:

Außerdem sieht man in der ersten Zeile, dass ich (testweise) mal (mit Import: LUPO --> Lupo->Leistungsdaten-Pfad ->setzen aus dem Auswahl-Menü des Lupo-Fensters) einen anderen Leistungsdaten-Pfad eingestellt habe (normalerweise erwartet Roma diese Datei ja im Schild-Ordner). Dieser andere Pfad wird in der Schülerdatei gespeichert: space-s im Jahrgangsstufenfenster.

(Ganz aufmerksame Beobachter bemerken, dass die Schüler hier in einem anderen  Font erscheinen als normal. Neugierige suchen (per 'ß')  in Romas Index nach moni.)

Interpretation des Ergebnisses: Die unbekannten Schüler sind diejenigen, die zwar in SchuelerLeistungsdaten.dat vorkommen, nicht aber in Roma. Nicht in der Datei: Zwar Schüler in Roma, aber ohne Erwähnung in SchuelerLeistungsdaten.dat.

Wenn man genau hinschaut, findet man das Problem bei Jasmin: In Roma hat ihr Vorname (aus einer früheren Version von SchuelerLeistungsdaten.dat) eine nachlaufende Leerstelle, die in der neueren Version von SchuelerLeistungsdaten.dat beseitigt wurde. Für Roma sind Jasmin mit und ohne Leerstelle hinten unterschiedliche Namen. Darum ist Jasmin einerseits unbekannt, und kommt andererseits (mit Leerstelle) in der Datei nicht vor.

Der unbekannte Jakob ist wohl neu in diese Jahrgangsstufe gekommen. Und Gerda ist vermutlich zurück- oder abgegangen.

Bevor SchuelerLeistungsdaten.dat tatsächlich in Roma verarbeitet wird, ist so einiges zu unternehmen: Schüler hinzufügen, entfernen, bei Vornamen Leerstellen entfernen.

Schließlich noch etwas zu jenen (oft unsichtbaren) Leerstellen: Im Eingabe-Menü des Jahrgangsstufen-Fensters gibt es die Option Prüfe Schülernamen auf nachlaufende Leerstellen. Diese bietet seit heute die Möglichkeit, eventuell gefundene nachlaufende Leerstellen zu entfernen.

Führt man diese Aktion durch, so ist das Problem bei Jasmin gelöst.

Jakob wird hinzugefügt, Gerda wird entfernt. Danach haben wir, jene Option noch einmal aufrufend, dieses erfreuliche Bild:

So sollte es sein!


19.6.16: Vorausschauendes Blocken: Man hat die Schüler in der Q2 in die dort von xblkmch gefundene Blockung mit den Zusatzkursen (konfliktfrei) gesetzt und die Kursstärken optimiert. Danach belegen die Schüler nicht mehr die in Q1 belegten Kurse: Es gibt sehr viel Kursnummernänderungen. Nun, mit einem Mausclick werden die Schüler in der Q2 ja bekanntlich (?) in ihre alten Kurse zurück gesetzt. Das aber führt natürlich dazu, dass es doppelt belegte Blöcke gibt, in dem von mir derzeit betrachteten Fall bei 21 Schülern. Bevor man von Hand diese Konflikte beseitigt, aktiviert man bekanntlich (?) die Option Primitive Umsetzung im Änderungen-Menü des Kombinationen-Fensters. Danach gibt es (bei mir) nur noch 13 Konflikte.

Na und? Die gute Nachricht ist: Der hinter Primitive Umsetzung steckende Algorithmus ist verbessert worden. Die Option ist umbenannt worden in Einfache Umsetzungen durchführen, und führt im betrachteten Beispiel dazu, dass es nur noch 4 Konflikte gibt. Die sind natürlich schneller beseitigt als die 13 von vorhin.


16.6.16: Zurückschauendes Blocken: Hat man die Q1- und Q2-Blockungen erstellt, so schaut man auf die Kurswechsel der Schüler. Bei einigen wenigen lassen sich Lehrerwechsel wohl nicht vermeiden, aber bei den meisten könnte man erfolgreich tätig werden, und zwar auch dadurch, dass man Umsetzungen in der Q1 vornimmt (nicht nur in der Q2), die Q2-Belegungen ja kennend. Auf den Seiten 15 bis 18 des zuletzt erwähnten Dokuments findet man, wie man in dieser Angelegenheit so vorgehen könnte. Mit wenig Mühe kann man viel Gutes erreichen!


15.6.16: Blocken in Roma: Das zuletzt erwähnte Dokument ist erweitert worden. Es umfasst jetzt 15 Seiten.


13.6.16: Interessant: In den letzten Wochen gab es zwei Anfragen von nicht-Roma-Schulen, die gehört hatten, dass Roma wohl ganz gut blockt. Da bin ich natürlich aufgeschlossen, ... und habe extra dafür ein neues Dokument erstellt: SchuelerLeistungsdaten.dat -> Blocken in Roma. Dieses finden Interessierte oben im Download-Bereich.


9.6.16: Wochenstunden: Eine Wochenstundenzahl von 33 (z.B.) ist kritisch. Darum hebt Roma eine solche 33 auf der einseitigen Übersicht mit Wochenstunden in Rot hervor. 

In der EF.2 verfährt Roma jetzt anders: Die rote Färbung unterbleibt, wenn die Summe der Wochenstunden aus EF.1 und EF.2 68 oder größer ist. 67 reicht nicht; auch 203 als Summe über alle sechs Halbjahre reicht nicht!

In der APO-GOSt finde ich: In der Einführungsphase beträgt die Schülerwochenstundenzahl durchschnittlich 34 Unterrichtsstunden. Was ist der Durchschnitt von 35 (EF.1) und 32 (EF.2), 33 oder 34? (Ein Mathematiker könnte durchaus auf 34 kommen.) Sagen wir: weder noch, der Durchschnitt ist 33.5, und 33.5 ist kleiner als 34. Basta!


8.6.16: Änderung der Hintergrundmusik: Jetzt mal wieder: Chuck Berry.

Weniger wichtig: Sucht man per 'ß' im Jahrgangsstufenfenster nach wochenstu, so findet man den xtr-Parameter Viele Wochenstunden erlaubt nicht mehr, er ist abgeschafft. Stattdessen gibt es Viele Wochenstunden nicht erlaubt mit entgegengesetzter Wirkung. Ab sofort sind viele Wochenstunden (mehr als 36) per Default erlaubt. Wer das nicht möchte, setzt diesen neuen xtr-Parameter.

Außerdem: In den Schülerfenstern wurde bisher im Titel die APO-GOSt vermerkt (z.B.: Franz Igel - G8). Jetzt nicht mehr.


7.6.16: Änderung in der Planung der Laufbahn: Wir sind in der EF, und die Blockungen für die Q1 und die Q2 sind erstellt und eingetragen (jeder weiß, wie's geht?):

   

Nun kommt Helene mit dem Wunsch, statt EK in der Q1 GE abzuwählen. Das sieht im Lupo-Fenster dann vor der Änderung und nach der Änderung so aus:

           

Es stellt sich die Frage, ob diese Änderung in den vorgesehenen Blockungen realisierbar ist. Die Antwort erhält man mit den Optionen Nur EF/Q1: Q1/Q2-Grundkurse prüfen (space-p) und Nur EF: Q2-Grundkurse prüfen (space-P) im Menü Auswahl->Gibt es ein (Q1/Q2-)Blockungs-Problem bei irgendeinem Schüler? des Lupo-Fensters.

space-p liefert:

   

(Meine Test-Jahrgangsstufe hatte nur drei Schüler.)

Die Ein-Kurs-Fächer EK und RU liegen beide im zweiten GK-Block. Deshalb ist Helenes Umwahlwunsch in der Q1 nicht realisierbar. Jetzt auch noch die Q2 zu prüfen, erübrigt sich natürlich.

Trotzdem: space-P liefert:

   

Hier hat Helene keine Probleme, da sie ja in der Q2 den Problem-Kurs EK abwählt.

Das war eine Wiederholung, oder?


6.6.16: Lupo Only - Kurse: In diesen Kursen sollten (wegen der Wochenstunden) keine Zensuren eingetragen sein. Sicherheitshalber gibt es im Eingabe-Menü des Jahrgangsstufenfensters darum neuerdings die Option Zensuren->(Roma-)Zensuren aller Schüler löschen->nur Zensuren in Lupo Only - Kursen. Gibt es keine derartige Zensur, so erhält man die Bestätigung dieses Sachverhalts.

Bei der Kontrolle auf fehlende Zensuren werden die Lupo Only - Kurse sinnvollerweise übersprungen, ebenso bei der Option Setze fehlende (Gesamt-) Zensuren auf Kursdurchschnitt.


5.6.16: EF -> Q1: Franz Igel  ist ein Schüler der EF.2. Hier sein Schülerkursfenster und sein Lupofenster:

   

Franz war mal ein Problem für Roma: In der EF.2 belegt er GK ER, in der Q1 möchte er stattdessen GK PL belegen. Das Problem dabei: Im Lupofenster bietet Roma nur die Kurse an, die in der aktuellen Stufe belegt sind. In der EF.2 belegt Franz aber PL nicht, so dass dieses Fach im Lupofenster nicht erreichbar ist. Abhilfe: Bei ihm wird in der EF.2 der Kurs GK PL hinzugefügt, obwohl in Wirklichkeit gar nicht belegt. Entsprechend wird der Wechsel SP->LE (EF->Q1) behandelt.

Ungewollte Konsequenz: Franz hat jetzt 14 Kurse im Schülerkursfenster, belegt aber in Wirklichkeit nur 12. Bis gestern stand da auch 14 Kurse statt (wie jetzt) 12 Kurse

Seit heute haben Kurse ein neues boolesches Merkmal: Lupo Only, normalerweise auf false gesetzt, und Kurse mit diesem Merkmal (in Orange (YELLOW) hervorgehoben wie hier PL und LE) werden beim Zählen der Kurse übersprungen. Fragt sich natürlich, wie man dieses Merkmal setzt oder wieder entfernt. Dazu geht man im Schülerkursfenster mit der rechten Maustaste ins Zensurenfeld zwischen den eckigen Klammern und wählt die letzte Option.

Die Option Auswahl->Import: LUPO --> Lupo->LUPO-Q1-Belegungen --> Lupo (aktiviert nach LUPO --> LUPOinRoma) fügt ja (z.B.) bei Franz die Kurse GK PL und GK LE im Schülerkursfenster hinzu, schlauerweise mit dem Merkmal Lupo Only. Darum braucht man sich um die erwähnten Probleme beim Übergang EF->Q1 wohl nicht von Hand zu kümmern.

Wochenstunden: Das dürfte jetzt funktionieren. Wichtig dabei: In den Lupo Only - Kursen dürfen keine Zensuren eingetragen werden.

Bei Spanisch ab 8 gibt/gab es auch Wochenstundenprobleme. Mir war nicht danach, in Roma noch mal ein neues Fach einzuführen. Darum habe ich mich bei S8 für diese Lösung entschieden: S8 ist (im Hintergrund) eigentlich GR, und GR wird als S8 angezeigt. Es gab (hoffentlich Vergangenheit) das Problem, dass GR als neu einsetzende Fremdsprache 4-stündig ist, S8 aber 3-stündig. Wenn da weitere Probleme im Zusammenhang mit der Lösung S8=GR beobachtet werden (wohl zwei Schulen sind da betroffen): Bitte melden!


4.6.16: Vorausschauendes Blocken: Aus gewissen Gründen war das dazu angebotene Dokument nicht mehr erreichbar. Jetzt kann man es wieder downloaden, allerdings in einer verkürzten Version. Die letzte Seite hat die Nummer 44 statt 54 bei mir auf meinen Macs.

Auf Seite 44 geht es (ganz unten) um Q1->Q2 - Pfade, und da gibt es eine Neuerung: Drückt man im Lupo-Fenster 'T', so erhält man:

   

Erfahrene Romanisten bemerken, dass der dritte xtr-Parameter im oberen Bereich neu ist. Der zweite kommt in der Q1.1 zum Zuge, der dritte in der Q1.2. Es ist ein Bisschen kompliziert, am Ende aber wohl einleuchtend. Man benötigt in der Q1 zwei Q2.1-Pfade, einen beim vorausschauenden Blocken zu einem Zeitpunkt, wo die Q1 noch nicht wirklich existiert, und einen beim Übertragen der Daten der wirklich existierenden Q1.2 in die Q2.1. Der Eintrag ...abi2017.131 für den dritten Parameter hier zeigt, dass es im Gegensatz zu abi2018.131 beim zweiten um den Abiturjahrgang ein Jahr vorher geht.

Alles klar? Vielleicht dient dieser Ausschnitt aus dem Hilfe-Fenster dem genaueren Verständnis:

   

Der Abschnitt Ergänzungen (1) auf Seite 15 ist obsolet. Die dort angesprochene Option im Roma-Parameter-Fenster gibt's nicht oder nicht mehr. Stattdessen die soeben dargestellte Lösung des Problems.


3.6.16: Unicode / Umlaut-Problem: Vor dem Einlesen einer Schild/LUPO-Datei musste man Roma bisher mitteilen, ob die Datei Unicode-codiert ist oder nicht. Dazu bediente man sich des xtr-Parameters Kein Unicode. Dieser Parameter ist mehr oder weniger abgeschafft, jedenfalls wird er derzeit an keiner Stelle des Programms berücksichtigt. Vermutlich wird er bald ganz entfernt.

Seit heute ist es piep-egal, wie die einzulesende Datei codiert ist: Roma erkennt von alleine, ob die vorgelegte Datei Unicode ist oder nicht. Ein Fortschritt!


2.6.16: Schülerblockungsfenster: Abwahlen Q1->Q2: Der neue xtr-Parameter AbwahlInBlauOrange (Nr. 193 derzeit) liefert eine ähnliche Funktionalität in den beiden Schülerblockungsfenstern wie Abwahl in Grau im Lehrerkursfenster. Interessierte suchen im Index nach blau (z.B.)!


31.5.16: Kurswechsel/Abiturfächer: Schon mal Ctrl-Y im Schülerblockungsfenster ausprobiert? Ctrl-P und Ctrl-Q sind manchmal nützlich. Drückt man diese Tastenkombinationen, so erhält man seit heute in cout weitere Informationen:

   


30.5.16: Vorausschauendes Blocken: Es gibt einen neuen xtr-Parameter: Abwahl in Grau (Nr. 192 derzeit). Sucht man im Jahrgangsstufenfenster (nach 'ß') nach grau (Help-Ordner aktualisiert?!), so erhält man:

   

Nach click auf Abwahl in Grau :

   


29.5.16: Vorausschauendes Blocken: Da stand: In den nächsten Tagen. Nun, vieles ist heute schon erledigt: Seite 44 ist jetzt die letzte Seite von Vorausschauendes Blocken. Gut möglich aber, dass noch ein paar Seiten angehängt werden.

Wichtiger: Berühmte Partien. Eine - gespielt am 6. August 1945 in Hiroshima - findet man nachgestellt in einem Londoner Museum:

Die beiden Spieler waren Hashimoto Utaro und Iwamoto Kaoru. Und: Iwamoto hat mir zu Studentenzeiten in Berlin (1970) zwei Partien (7-stone-handicap) gewährt. Eine hat er gewonnen, eine hat er mich gewinnen lassen (japanische Höflichkeit). Kaoru (Jahrgang 1902):

   

ist 1999 gestorben.


28.5.16: Vorausschauendes Blocken: Das dazu oben im Download-Bereich angebotene Dokument war vom April 2013 und endete auf der Seite 25. Auf meinem Rechner hatte ich das Dokument im Juni 2013 erweitert: Es endete auf Seite 35. Diese Version hatte ich nie hochgeladen. Seit heute bin ich dabei, weitere Ergänzungen hinzuzufügen, bisher zwei Seiten. Auf den Seiten 38 und 39 kann man lesen, worum es mir in den nächsten Tagen geht. Diese Version ist jetzt online. - Meine Hoffnung ist, dass der eine oder andere Romanist auf halbwegs interessante Hinweise stößt, allein durch flüchtiges Überfliegen der vielen Seiten. Eigentlich aber ist mein Ziel, mich selbst wieder in Roma fit zu machen.


28.5.16: (×)-Hinweis

Das Wichtigste zuerst: Die Hintergrundmusik ist mal wieder geändert worden. Ausnahmsweise mal nicht Elvis, sondern Dion.

Nicht so wichtig: Die gestern erwähnte Option ist mit einem (×)-Hinweis versehen worden. Dazu etwas ausführlicher (Wiederholung von früher):

Eine Option, deren Name ein (×) vorangesetzt ist, ist eine (×)-Option. Eine solche Option kann man auf drei Arten aktivieren: Ganz normal (mit Links-click), bei gedrückter Shift-Taste und bei gedrückter Control-Taste. Bei gedrückter Shift- oder Control-Taste erhält man Informationen zu der angeclickten Option, entweder in einem Dialog oder in yac3. Letzteres ist oft günstiger, kann man doch evtl. erwähnte xtr-Parameter direkt von yac3 aus bearbeiten.

Mehr zu Shift/Control: Sucht man nach 'ß' im Jahrgangsstufenfenster nach shift, so erhält man in yac6:

   

Drei Menü-Optionen, ein  xtr-Parameter. Alle vier Einträge sind click-sensitiv. 

Clickt man eine Menü-Option an, so wird diese (unten oder oben, hängt von einem xtr-Parameter ab, bzw. von Links- oder Rechtsclick) im Hilfe-Fenster angezeigt. Ich clicke mal die zweite Zeile (links) an, und erhalte:

   

(Option unten) Jetzt mit rechts, vermutlich günstiger:

   

(Option oben) So oder so: Teilweise etwas unschöner Zeilenumbruch, mi dispiace!

Oops! War mir entfallen: Mit Ctrl-O im Hilfefenster ist das Zeilenumbruch-Problem behoben!

Hier werden nicht alle, aber immerhin 2007 Menü-Optionen von Roma angezeigt, die man direkt von diesem Fenster aus aktivieren kann, durch einfachen oder Doppelclick (wieder xtr-Parameter abhängig). Man probiere es aus!

Ich habe im Jahrgangsstufenfenster nach double gesucht:

   

Click auf den zweiten xtr-Parameter:

   

Nun clicke ich in yac6 (Bild ganz oben) den xtr-Parameter (Control <-> Shift) an und erhalte:

   

Falls noch nicht bekannt: Man lese die Hinweise!

Jetzt endlich zu der Option von gestern. Shift-click liefert:

   

Übrigens cyan: Ohne weitere Vorkehrungen in Roma sieht diese Farbe auf dem Monitor ziemlich schrecklich aus, vielleicht so:  cyan. Wenn dem so sein sollte, das kann man ziemlich leicht im Fenster Auswahl der Farben:

   

ändern. Ich selbst benutze die RGB- Werte 0-157-255. Man ignoriere die roten Warnungen (sieht nach Go aus, oder?) in cout, die erscheinen, wenn man die RGB-Regler hin- und her schiebt.

Den Go-Stein mit der Nummer 17 habe ich Ende 2012 (für Testzwecke) in das Fenster hineinprogrammiert, als ich eine Partie von Go Seigen nachspielte (chinesisch: Wu, er ist ja von Geburt Chinese. Ist?  War! Er ist ja vor knapp zwei Jahren im Alter von 100 Jahren gestorben .):

   

Das Bild zeigt ihn mit 96. Der 17. Zug in jener Partie von 1950 war besonders interessant. Es gibt so einige (eher wenige) Go-Partien, die wegen eines einzigen Zugs berühmt sind, auch noch nach hundert Jahren. In dem 5-game-match kürzlich zwischen AlphaGo (Programm von Google) und Lee-Sedol (Koreaner, der wohl beste Spieler der letzten Dekade) gab es gleich zwei solcher Züge, einer von AlphaGo (die Mashine), einer von Lee (der Mensch). Sedol (Vorname) guckt etwas traurig:

   

Kein Wunder: Er hat das Match 1-4 verloren. Das war eine Sensation, vergleichbar DeepBlue (IBM) gegen Kasparow 1998. Google hat das ausgesetzte Preisgeld (eine Million Dollar) für karitative Zwecke gespendet.

Noch ein Bild:

   

Googles CEO Pichai war kürzlich in China und hat dort Ke Jie (Chinese natürlich, gilt als der stärkste Go-Spieler derzeit) getroffen. Das deutet daraufhin, dass es demnächst ein Match AlphaGo-Ke Jie gibt (Maschine gegen wohl "besten" Menschen). Auf die Live-Übertragung im Internet freue ich mich jetzt schon.

Seit jener Zeit (Ende 2012) programmiere ich ja in Roma fast nur noch für Go, wie man weiß.

Das war's (endlich).

P.S. (für die, die des Lesens noch nicht überdrüssig sind): Control-Y (Mutter aller shortcuts) in yac6 liefert:

   

(Mehr als sechs Jahre alter Hinweis!) Nach click auf den xtr-Parameter (oben):

   


27.5.16: Schild -> Roma: Es gibt eine neue Option im Jahrgangsstufenfenster: Eingabe->Zensuren->Zensuren gemäß SchuelerLeistungsdaten.dat setzen/ändern. Daran Interessierte, die dazu weitere Erklärungen möchten, melden sich bei mir.


26.5.16: Roma-Fehler: Zunächst: Auch den Help-Ordner aktualisieren! - Der (beseitigte) Roma-Fehler: Nehmen wir einen Schüler, der gut in Sport ist, so dass Roma bei ihm vier Sportkurse in die Qualifikation einbringt. Wenn nun derselbe Schüler statt Sport (SP) Leichtathletik (LE) hat, mit denselben Zensuren, so ignorierte Roma die guten Sport-Noten. Nicht mehr: Jetzt werden alle LE-Kurse eingebracht.


25.5.16: Geboren in 2000: Roma druckt jetzt 2000 statt 19100. Bitte prüfen!


24.5.16: Y2K-Bug: Und ich dachte, das Jahr-2000-Problem sei in Roma gelöst! Herr Meyer weist mich darauf hin, dass dem nicht so ist: Andrea Romano ist ein italienischer Junge (wie sein Vorname Andrea verrät), dessen Vorfahren väterlicherseits (verwandt mit den Romanows - Zar Peter, der Große) zu Beginn des 20. Jahrhunderts (nove cento) von Moskau nach Rom gezogen sind. Andrea lebt heute in Holzwickede und macht an einem dortigen (Roma-)Gymnasium in diesem Jahr Abitur. Andrea ist im Jahre 2000 geboren, am 11. Januar. Hier ein Bild (mit vier Schwestern) aus 2007 (darunter: Peter I):

           

         

Na, und? Dies ist das Problem: Roma wird auf seinem Abiturzeugnis als Geburtsdatum angeben: 11.1.19100. Schaut man in Romas Quelltext, so ist das leicht verständlich: An "19" wird die zweistellige Jahreszahl (bei Andrea 0) aus seinem SchülerDatenDialog angehängt, wobei Roma vorher wegen des Jahr-2000-Problems 100 addiert. Das ergibt bei Andrea 0+100, insgesamt 19100. Wäre er 2001 geboren, ergäbe sich 19101. Bei Schülern, die nach 50 geboren sind, wird jene 100 nicht addiert. Bei Andreas Vater (Jahrgang 70 (1970)) ergab sich in 1989 als Geburtsjahr (korrekt): 1970.

Ich arbeite daran. Dabei werde ich nicht berücksichtigen, dass es bei normaler Vorgehensweise bei Schülern die nach 2050 geboren werden, so um 2067 herum erneut ein Problem in Roma geben wird. Nennen wir das mal das Jahr-2050-Problem.


23.5.16: Go (Japan) - Baduk (Korea) - Weiqi (China): Nach 'T' im Lupo-Fenster werden in cout vier xtr-Parameter angezeigt, u. a.: EF -> Q2.1 - Pfad. Durch Rechtsclick auf diesen grünen xtr-Parameter kann man diesen ändern. Das gilt entsprechend ja auch in anderen Fenstern. Im Protokoll-Fenster (cout eben) gab's da aber bis gestern ein Problem. Schon bemerkt? Dies ist der Grund: Ich benutze Roma (fast) nur noch für Go. Und ich ändere das Programm, wie ich es für Go brauche. Dadurch kann es passieren, dass sich Fehler einschleichen, die man höchstens bemerkt, wenn man Roma nicht als Go-Programm benutzt, sondern als eins für die Obertufe. Bitte Bescheid sagen, wenn solche Fehler beobachtet werden! -  Nun, den oben genannten habe ich beseitigt.


22.5.16: Laptop-Problem: Auf einem Laptop wollte ich vom Jahrgangsstufenfenster aus im Index von Roma nach etwas suchen. Das macht man ja, indem man die Taste 'ß' drückt und in dem sich dann öffnenden Dialog den Suchbegriff eingibt. Auf diesem Laptop hat das nicht funktioniert: Dieser Dialog wurde nicht angeboten, stattdessen öffnete sich das yac6-Fenster. Für dieses Fehlverhalten habe ich (bisher) keine Erklärung. - Um die gewünschte Funktionalität auf diesem Laptop dennoch zu haben, habe ich im Auswahl-Menü des Hilfefensters eine Option hinzugefügt. Man öffne (mit <h) das Hilfefenster und aktiviere diese neue Option Auswahl->Im Index suchen. Nach einem Hinweis (für Testzwecke) müsste sich der in Rede stehende "Suche im Index nach"-Dialog öffnen.


19.5.16: Coesfeld: Da waren weitere Programm-Änderungen nötig. U.a.: Es gibt einen neuen xtr-Parameter: Coesfeld (Nr. 283 (derzeit)). Wenn man den setzt, werden auf diversen Namenslisten (insbesondere Sprachenfolge) Schüler, deren zweite Sprache nicht aus der SI stammt, in Rot hervorgehoben, andere in Grün.


17.5.16: Coesfeld: Da waren weitere Programm-Änderungen nötig.


15.5.16: Coesfeld: Jemand in Coesfeld will mit Roma blocken, obwohl er eigentlich die NRW-Programme benutzt. Speziell für ihn gibt es einige Änderungen bei der Auswertung von SchuelerLeistungsdaten.dat.


18.1.16: Abitur: Die Deckblätter für die Klausuren sind um eine Unterschriftszeile ergänzt worden.


Die Jahre 2015 - 2000